Engelstrompete... und die Nebenwirkungen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Engelstrompete... und die Nebenwirkungen

      Schüler ( 18 ) verstümmelte sich mit Heckenschere

      Er hatte Tee aus den Blüten der Engelstrompete gekocht – im Rausch schnitt er sich den Penis ab

      Von CHRISTIAN RENZ

      Halle – Teuflische Drogen. Im Rausch schnitt sich ein 18-Jähriger aus Halle die Zunge und seinen Penis ab – mit einer Heckenschere. Der Schüler hatte zuvor einen Tee aus den Blüten der Engelstrompete getrunken…
      Blackout. Erinnern kann sich Andreas W. (18, Name geändert) an gar nichts mehr. Nicht daran, wie er ins Gartenhaus seiner Eltern torkelte, auch nicht mehr daran, wie er zur Heckenschere griff…

      Erst als der Schüler blutend, schwerverletzt in der Notaufnahme aufwachte, setzte sein Gedächtnis wieder ein. Der ultimative Horror-Trip. Ausgelöst von einem üblen Drogen-Gebräu, einem Tee aus der Engelstrompete.


      Hübsch anzusehen, aber gefährlich: die Engelstrompete!

      Andreas‘ Mutter schilderte den Tag des Grauens so: „Mein Sohn hat sich völlig normal verhalten. Bis er plötzlich aufstand und für Minuten verschwand.“ Als der 18-Jährige in den Garten zurückkehrt, trägt er nur noch ein Handtuch um die Lenden gewickelt. Blut sickert aus seinem Mund, tropft auf die Brust. Blut läuft auch seine Beine herab…

      Nach Minuten trifft der Notarzt ein, versorgt die Wunden, diagnostiziert: „Abtrennung der Zunge und des Penis.“ Zu Retten ist da nichts mehr: Nichts kann mehr angenäht werden. Andreas W. ist in die Psychiatrie eingeliefert worden. Der zuständige Professor Andreas Marneros: „Der junge Mann wird über Jahre psychotherapeutische Hilfe brauchen.“

      Das grüne Gift – immer mehr Jugendliche probieren Garten- und Zierpflanzen als Drogen aus. Sie kauen, kochen oder rauchen sie. „Niemand kann im Vorfeld einschätzen, wie die Gifte wirken, man kann sie nicht dosieren“, so Dr. Frank Löhrer, Ärztlicher Leiter der „Klinik am Waldsee“, die in Rieden/Eifel jugendliche Süchtige behandelt.

      Die Folgen – unabsehbar, zumeist aber verheerend: Verwirrung, gestörte Wahrnehmungen, Psychosen. Sogar Todesfälle hat es schon gegeben. „Es hat auch schon mehrere Selbstmorde im Zustand der Psychose gegeben“, so Löhrer weiter. Wer‘s übersteht, ist meist für ein Leben gezeichnet…

      express.de


      :argh:
    • Ham wir auch ziemlich viele im Garten (Datura ... der richtige Name glaub ich).

      Es soll sogar schon schlimme Unfälle gegeben haben, bei denen die Leute einfach unter so einer Pflanze eingeschlafen sind und nie wieder aufgewacht sind.
      www.ahoj-brause.de


      Lass es Dir gut gehen: Ahoj-Brause - erleb die zischige Prickellust mit ewig jungem Gaumenabenteuer. Also Vorsicht! Deine Eltern fahren auch drauf ab.
    • In unserem Nachbarddorf (mein ehem. Wohnort) laufen auch lauter so Freaks rum. Da is ein Kinderheim..... da muss sich ne Clique Abends mal nen haufen von dem zeugs reingezogen haben. Einer hat solange Engelstrompeten gefressen bis er ohnmächtig wurde.
    • Original von N.G.E
      Original von Traenenreich
      naja ich bin vorsichtig...


      heißt das du konsumierst auch so'n Zeug? O_o


      habs schon . hat mir aber nix gebracht... war nix besondres... [sau reale Hallus...]

      Also lass ich Datura sein , Datura = Nachtschattengewächse zb
      Stechapfel
      Tollkirsche
      Engelstrompete
      Alraune
      Bilsenkraut
      Kaum gereifte Kartoffeln
      Grüne Tomaten
      ....

      Das Problem bei diesen Drugs ist das die Toxiene um 1000% unterschiedliche Mengen aufweisen können....


      Wobei Halluzinogene sowieso nur für Leute gefährlich sind die Probleme haben und versuchen diese zu unterdrücken....
      Und nein weder LSD,Pilze machen Körperlich oder Geistig abhängig...




      ------------------------------------------
      Das ist keine Aufforderung zum Drogenkonsum
      -==(UDIC)==-
      Alle ID-Software/DooM/Quake Fans sollten abonnieren: Bitte:
      youtube.com/user/DirectorGoss/
      Quake Arenas tolle annimierte Serie über Quake/Doom etc.
    • Tja, das ist einfach purer Leichtsinn, wenn nicht sogar Dummheit gewesen. Man sollte eigentlich denken, dass genügend vor diesen so harmlos aussehenden Pflänzchen wie Engelstrompete, Stechapfel usw. gewarnt wurde, aber es gibt immer unerfahrene Leute die glauben, sie hätten´s im Griff. Man muss schon aufpassen, wie und mit wem man sowas konsumiert.
      Ich persönlich lasse die Finger von halluzinogenen Substanzen und vor Chemiedrogen. Mir kommt nur gutes Gras, Tabak und ein bisschen Alkohol ins Haus. Alles andere ist imo unverantwortlich.

      Der arme Kerl tut mir jedenfalls wirklich sehr Leid, er wird sein Leben lang weder sprechen noch schönen Sex haben können. Er kann sich im prinzip die Kugel geben, ist eh alles im Eimer.
      Ah! Momend ämool!