Zuletzt durchgezockt Topic

    • New

      Nr. 26 - Duck Tales Remastered - Wayforward - 2013 - PC - ca. 3:25 Stunden

      Irgendwie brauche ich gerade Abwechslung und so lief neben Soma, Koudelka und Dirt Rally auch dieses von mir zu Release komplett verschmähte Remaster des NES Megaklassikers in den letzten Tagen. Und heute morgen bei strahlender Sonne, passte der Titel am besten, also hab ich ihn mal beendet.
      Denke für Puristen ist es zu story-lastig, es fühlt sich echt wie eine überlange Duck Tales Episode an, und die Story-Sequenzen unterbreche das Gehüpfe recht häufig. Ich fand es charmant, und die (englischen) Sprecher großartig (dürften die Seriensprecher sein?) aber ich hätte mir dann durchaus nach dem Durchspielen einen Modus gewünscht, bei dem man quasi NES-mäßig ohne Story durchhüpfen kann.
      In jedem Fall ein sehr unterhaltsames, kleines JnR Spielchen, welches mich für ein paar Stunden ziemlich gut in die späten 80er/frühen 90er katapultiert hat und mich generell daran erinnerte, wieviel Spaß ich als Kind mit der Familie Duck hatte.
      7.5 von 10 Punkten gehen nach Entenhausen!







      The post was edited 1 time, last by PatrickF27 ().

    • New

      1. Ultimate NES Remix 3DS / 09/10
      2. Salt & Sanctuary PS Vita / 08/10
      3. Mario vs Donkey Kong GBA / 07/10
      4. Trax Game Boy / 08/10
      5. Space Gun Arcade / 07/10
      6. Ni no Kuni Switch / 07/10
      7. La Mulana 2 Switch / 08/10
      8. Wario Ware - Get it Together Switch / 09/10
      9. Taiyou no Yuusha Fighbird Game Boy / 06/10
      10. Shin Megami Tensei V Switch / 09/10
      11. Dojoran Switch / 09/10
      12. Romancing Saga 2 Switch / 08/10
      13. Andro Dunos 2 Switch / 08/10

      Ein richtig toller Shooter mit waschechtem Neo Geo Feeling. Ich habe bislang nur easy geschafft, normal wird aber noch nachgezogen.
      Es wundert mich, dass es noch niemand hier durchgespielt hat.
      Now Playing:
      Shin Megami Tensei V (Switch)
    • New

      1. Shadow Dancer // MD // 02.01 // 1cc
      2. Lotus Turbo Challange // MD // 08.01
      3. The Death and Return of Superman // SNES // 09.01
      4. Commander Keen Vol. I : Marooned on Mars // PC // 18.01
      5. TMNT - The Hyperstone heist // MD // 24.01 // 1cc (Raphael)
      6. Darius Twin // SFC // 16.02 // 1cc
      7. Akumajou Dracula // SFC // 20.02
      8. Might & Magic 4 - Clouds of Xeen // PC // 24.02
      9. Sonic Blast Man 2 // SFC // 26.02 // 1cc
      10. Soldiers of Fortune (The Chaos Engine) // MD // 20.03 // (Gentleman+Thug)
      11. Ghost Chaser // SFC // 24.03
      12. Streets of Rage // MD // 07.04 // 1cc (Axel)
      13. Streets of Rage // MD // 09.04 // 1cc (Blaze, Adam)
      14. Super Turrican // SNES // 12.04 // 1cc
      15. Rockman X // SFC // 17.04 // without E-Tanks
      16. Rockman X2 // SFC // 26.04 // without E-Tanks
      17. Rockman X3 // SFC // 09.05
      18. Super Mario Land 2 // SGB // 12.05
      19. Teenage Mutant Ninja Turtles // SGB // 14.05 // 1lc
      20. Commander Keen Vol. II: The Earth explodes // PC // 18.05





      Endlich konnte ich mal bei der Commander Keen Reihne weiter machen und habe jetzt Episode II der ersten Trilogie beendet. In der ersten Episode ging es darum auf dem Mars die nötigen Ersatzteile für sein gestrandetes Raumschiff zu finden. In Epidsode II müssen auf die Erde gerichtete Zielsysteme auf dem Schiff der Vorticons ausgeschaltet werden.
      Teil 2 zieht in Sachen Schwierigkeit gegenüber der ersten Episode, welche in der Trilogie als Shareware vertrieben wurde richtig an, was man vorallem in den letzten Leveln bemerkt. Ein wirkliches Game Over ist aber zu vermeiden, da man regelmäßig auf der Oberweltkarte (aber nicht in den Leveln selber) speichern kann.
      Dazu bekommt man noch regelmäßig alle 20.000 Punkte ein Extraleben, welches man auch wirklich braucht da man hier sehr oft und vorllem sehr schnell sterben kann. Die Vorticons, vorallem die neue Superman Form ist extrem aggressiv.
      Selbst die nicht linearen Level tricksen den Spieler oft mit verlockenden Bonus(punkten)gegenständen, welche durch gefährliche Fallen und Sprungpassagen geschützt werden. Ganz nach dem Motto "Traust du dir den Sprung nicht zu? Gehst du lieber auf Nummer Sicher? Du musst dir die Punkte nicht holen... aber dann bist du eben ein kleiner Schisser ^^"

      Vom Gameplay her gesehen möchte ich sagen, dass das Spiel im Prinzip einfach makellos ist.
      Für mich spielt es als Plattformer ganz oben in den höchsten Rängen neben SMB3 oder SMW mit. Die Steuerung, vorallem das Sprungverhalten ist so butterweich dass man fast schon meinen könnte es handelt sich um eine analoge Tasteneingabe. Für die Entwickler, ID Software sollte der Prototype, bzw. die Engine ja die Möglichkeit bieten, SMB3 auf den PC zu portieren. Daraus wurde nichts, was ich so eigentlich ganz gut finde, da Mario trotzdem einfach "anders" ist und sich eben auch anders steuert.
      Der PC, vorallem der frühe DOS PC ist keinesfalls eine Vorzeigeplattform für Plattformgames und Jump ´n Runs gewesen, die Stärken liegen klar in anderen Genres. Doch die Commander Keen Reihe, vorallem die erste Trilogie, bringt hier mit die besten Exemplare hervor, welche ich vom Genre her aus dieser Zeit kenne. Ähnlich wie bei DOOM (selber Entwickler wie Com.Keen) in Bezug auf klassische Egoshooter, kann man hier von einem perfekten Genrevertreter sprechen. Die Streifrage sollte nicht Mario vs. Sonic? sondern Mario vs. Keen lauten.
      ~ALTE LEGENDEN STERBEN NIE, SIE VERLIEREN NUR AN GEWICHT~

      The post was edited 2 times, last by Honigdieb ().

    • New

      Nr. 27 - Soma - Frictional Games - 2015 - PC - ca. 9:45 Stunden

      Tja, da hat mich mal wieder ein Game vollkommen emotional mitgerissen. Fällt mir auch schwer ohne zu spoilern über den Titel zu sprechen - auf jeden Fall ein echtes Highlight und nach Firewatch die nächste "Story First Person Adventure" Granate in 2022 für mich.
      Sehr, sehr viel ist hier verdammt richtig gemacht worden, der Storyeinstieg, die Charaktere, das Setting, die Atmosphäre und eigentlich zieht sich das bis zum Ende durch. 1-2 etwas nervige Rätsel und zu dunkle Passagen werten das Ganze für mich etwas ab, aber Frictional haben spätestens jetzt noch mehr Aufmerksamkeit von mir.
      Unbedingt sollte man nach dem Abspann noch dran bleiben, übrigens!
      Hab dieses mal keine Screenshots gemacht, weil ich den Titel komplett genießen wollte und weil ich jedem empfehle, komplett ohne Vorwissen an das Erlebnis heran zu gehen. Nur erwartet bitte keinen Horror-Titel, es ist eher philosophische Sci-Fi mit ein paar Gruselelementen.
      Also, 8.5 von 10 nach Schweden und eine dicke Empfehlung an alle, die das Genre mögen!

      The post was edited 1 time, last by PatrickF27 ().

    • New

      Dem kann ich mich auch anschließen. Story war gut mit nem coolen Twist. Aber der Verkauf als Horror-Game ist eher irreführend, weil das Gane selten mal gruselig ist. Hatte deswegen damals auch ne kleine Diskussion mit BigJim, der versichert hat mal wieder die Unterhosen hat wechseln zu müssen nach dem Game.

      Ich denke wirklich, dass viele es als Horror bezeichnen hat meinem Erlebnis damals vielleicht ein wenig geschadet, weil ich mit Lust auf Horror an die Sache ranging und keinen vorfand.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      Beaten #19 in 2022: Swordbreaker - The Game

      Das Ende hatte ich schon vor Wochen erreicht, aber in diesem Fall wollte ich es erst als durchgespielt ansehen, wenn ich alle Storywege gesehen habe

      Swordbreaker ist die virtuelle Form eines Choose your own Adventure Buchs. Man sieht schöne westliche Comic Standbilder und entscheidet sich zwischen unterschiedlichen Aktionen und Pfaden. Drei Fehler und man ist tot. Erfolgreich durchspielen kann man es, wenn man kein Game Over bekommt in 20 Minuten. Aber es gibt tatsächlich erstaunlich viele optionale Wege und Storyabzweigungen, und alle zu finden hat schon gedauert.

      Ist natürlich im Prinzip super simpel, aber ich habe über Wochen on and off meinen Spaß dran gehabt.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      #18/2022 Tunic - Xbox One S (Game Pass) - Andrew Shouldice

      Grafisch in isometrischem 3D gehalten. Dazu Zelda-esquer Charme was Grafik und Items angeht. Garniert wird das ganze mit knackigem bis frustigem Schwierigkeitsgrad und einigen deutlichen Souls ähnlichen Spielelementen.

      Es ist eher eines der Spiele bei dem man ohne Prolog direkt ins Spiel geworfen wird und sich im Verlauf die "Story" durch die liebevoll designten Spieleberater Pages, die hauptsächlich jedoch aus kryptischen Fantasiesprachezeilen besteht, zusammenreimen muss.

      Das Combat Gameplay ist ebenfalls stark an Dark Souls angelehnt: Stamina Balken, Schild, Ausweichen etc.
      Vom möglichen Levelling hatte ich erst garnicht gewusst (möglich an Schrein-Speicherpunkten), es nur durch Online Infos erfahren. Dies wird aber auch durch die Spieleberater Pages erwähnt.

      Die Overworld kann sehr verwirrend sein, es gibt sehr viele Geheimwege, die teilweise sogar als Hauptweg fungieren. Generell kann man häufiger mal planlos herumirren und nicht wissen wohin es als nächstes gehen muss.

      Die Bosskämpfe sind fordernd und häufig auch an der Frustgrenze. Oft empfand ich die Distanz zum Gegner nach Abstand/Defensive etwas zu groß bevor man wieder Treffer landen konnte.

      Vom Spiel selber gibt es sonst überhaupt keine Erklärungen, es findet praktisch alles nur über die zu findenden Game Manual Pages statt. Soundtrack ist sehr gut und angenehm (sphärischer Ambient/Synthie Sound).

      Wenn man reingekommen ist spielt es sich äußerst gut, inklusive knackiger Bossfights. Man sollte sich allerdings auf einen hohen Schwierigkeitsgrad einstellen. Den finalen Boss konnte ich nur mit eingeschaltetem "Kein-Scheitern-Modus" besiegen.

      Paar Game Stats: Gesamtzeit:18H 25M - 4 Card Slots/10 Coins/6 Potions/4 Pages Missing // Level 5/5/4/6/3/3 / nur 1 Fee gesammelt (gibt 10 versteckte im Spiel)

      Wertung: 8/10

      einige Stichpunkte:
      - Standardgegner können nervig sein (folgen und sind zum Teil schneller), Rezept hier eher töten und dann weiter vor
      - häufig mal keine Ahnung was zu tun ist (mit D-Pad zu öffnende Türen Codes usw.)
      - wichtige Hauptwege wirken häufig vertrackt und sind manchmal schwer auszumachen, hätte ohne Infos so vermutlich auch das Schwert verpasst
      - Gegner spawnen nach Speicher Schreinen
      - nette chillige Synthie Musik
      - Ausweichen wirkte bei sehr schnellem Gameplay manchmal zu langsam, nicht die direkte Response wie z.B. bei Dark Souls
      - Items und Co. werden ohne Infos eingeführt
      - häufig nur kryptische Fantasiebuchstaben zu sehen
      - gezeichnete Handbuchseiten die man im Spiel findet sind nett gemacht (wie die alten Nintendo Spielanleitungen)
      - Spielwelt häufig mal verwirrend keine Ahnung wohin/was zu tun
      - von möglichem Levelling nur Online erfahren sonst keine Ahnung davon gehabt (steht aber auch im Ingame Handbuch)
      - erinnert vielfach an Dark Souls
      - Bosskämpfe an Frustgrenze
      - Erklärungen zu mager / generell wird nur über Spielanleitung erklärt aber nicht alles
      - Shortcuts klug gesetzt
      - manche Sachen hätte ich ohne Infos nie rausgefunden (Tag/Nacht Wechsel möglich durch Schlafen legen...)
      XBOX Live Gamertag: PastJaguar58661

      Aktuell angeschlossene Systeme: Xbox One S , PlayStation 3, PC (Ryzen 5 5600X)
    • New

      1. Shadow Dancer // MD // 02.01 // 1cc
      2. Lotus Turbo Challange // MD // 08.01
      3. The Death and Return of Superman // SNES // 09.01
      4. Commander Keen Vol. I : Marooned on Mars // PC // 18.01
      5. TMNT - The Hyperstone heist // MD // 24.01 // 1cc (Raphael)
      6. Darius Twin // SFC // 16.02 // 1cc
      7. Akumajou Dracula // SFC // 20.02
      8. Might & Magic 4 - Clouds of Xeen // PC // 24.02
      9. Sonic Blast Man 2 // SFC // 26.02 // 1cc
      10. Soldiers of Fortune (The Chaos Engine) // MD // 20.03 // (Gentleman+Thug)
      11. Ghost Chaser // SFC // 24.03
      12. Streets of Rage // MD // 07.04 // 1cc (Axel)
      13. Streets of Rage // MD // 09.04 // 1cc (Blaze, Adam)
      14. Super Turrican // SNES // 12.04 // 1cc
      15. Rockman X // SFC // 17.04 // without E-Tanks
      16. Rockman X2 // SFC // 26.04 // without E-Tanks
      17. Rockman X3 // SFC // 09.05
      18. Super Mario Land 2 // SGB // 12.05
      19. Teenage Mutant Ninja Turtles // SGB // 14.05 // 1lc
      20. Commander Keen Vol. II: The Earth explodes // PC // 18.05
      21. Commander Keen Vol. III: Keen must die! // PC // 20.05




      Finale!
      Nun auch den letzten Teil der Commander Keen Trilogie geschafft.
      Vom Grundprinzip und vom Gameplay ist natürlich alles gleich geblieben, dafür ist es nochmal einen ticken schwieriger geworden. Die Gegner die in der ersten Episode noch Bosse waren, sind hier nur noch die schwächsten Gegner im ganzen Spiel. Das Level Desgin hat gefühlt etwas nachgelassen. Nun sieht man auch Bonusgegenstände, die man einfach nicht erreichen kann. Warum auch immer? Ein "Tricklevel" ist sogar so gemein dass es den Spieler alle 4 Keycards in einem unmöglich fiesen Level suchen lässt (1 Hit-Dead Sprungpassagen) nur um die 4 dazugehörigen Türen dann hinter einer undurchdringlichen Wand vorzufinden. Das Level lässt sich komplett anders lösen und zwar indem man das komplette Level im Prinzip umgeht und eine "geheime" Abkürzung findet.

      Als nächstes Spiel in der Reihe steht der Sonderling "Commander Keen in Keen Dreams" an, welcher bereits eine frühe Version den 2. "Keen Engine" verwendet und ein Zwischenglied zu Episode 3 und 4 ist. Das Spiel ist aber mehr als eine Art Side Quest bzw. "Gaiden" zu sehen.
      Richtig geht es dann erst mit der Doppelfolge "Commander Keen in Goodbye Galaxy" weiter. Den krönenden Abschluß macht dann zum Schluß der 6., bzw. 7. Teil "Aliens ate my Babysitter"



      ~ALTE LEGENDEN STERBEN NIE, SIE VERLIEREN NUR AN GEWICHT~
    • New

      Beaten #20 in 2022: Koudelka

      Den ausführlicheren Review gibts diesmal hier im Thread zum Spiel, damit nicht immer diese Themen verwaisen.

      Kurz gesagt: hatte 20 Jahre lang vor, das mal zu spielen, weil es meine liebsten 32-Bit Styles kombiniert. Resident Evil + JRPG.

      Hatte nie mit einem absoluten Kracher gerechnet und das Game hat definitiv Schwachpunkte. Aber gerade was die Technik und Inszenierung angeht ist es weit besser als ich erwartet hätte. Man merkt, dass SNK und Infogrames auf einen Hit gehofft hatten und AAA Production Values investiert haben.

      Daher für jeden, der auf Spiele jener Zeit steht und rundenbasierten Kämpfen nicht abgeneigt ist eine Empfehlung.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • New

      Gerade eben die PS2 Version von Fahrenheit auf meiner PS5 beendet.



      Ich hab das gute Ende geschafft.

      Das Spiel hatte ich damals zum Release für meine Xbox gekauft und einmal durchgespielt. Ich hatte damals schon meinen Spass mit dem Spiel, hatte es aber leider damals im Set mit meiner Ur Xbox verkauft.
      Heute habe ich das Spiel für 5,40 Euro im Playstation Sale gesehen und direkt gekauft.
      Hab da jetzt den ganzen Tag dran gesessen und wieder viel Spass mit dem Spiel gehabt.
      Aber auch viel Frusst, da ich mit dem Quick Time Event Gameplay mittlerweile doch so meine Probleme habe, viele Game Over.
      Spass hat es aber trotzdem gemacht und da ich noch Lust auf solche Spiele habe, hab ich eben direkt nach dem Beenden Detroid Become Human mal wieder neu angefangen.