Zuletzt durchgezockt Topic

    • @108 Sterne nun bin ich verwirrt. :D Ich Fand den 2. Teil nicht schwer, oder vllt hatte ich vor Jahren glück und habs auf Anhieb geschafft? :hm:

      Aber wenn du diesen Teil schwer empfunden hast, dann... viel Spaß beim 3. Teil. Der ist imo der schwerste. Spielt sich auch mehr wie ein Metroidvania mit Bossen, dessen Pattern gelernt werden wollen. Aber mit Savestate wohl ein geringes Problem :D
    • Du bist wahrscheinlich einfach ein besserer Spieler als ich.
      Ich habe ihn als Kind nie geschafft, und hätte den letzten Act definitiv auch heute nicht mit 4 Leben geschafft.

      Teil 1 ist sehr viel leichter, wenn man Teil 2 schon leicht findet muss man eigentlich Fall of the Foot Clan als praktisch selbstspielend empfinden. ^^

      Und ja, Teil 3 ist nochmal schwieriger und gefällt mir nach kurzem Anspielen am wenigsten. Und während Teil 2 nur bei den Turtles Sprites selbst schlechter aussieht als Teil 1 aber bessere Gegner und Backgrounds bietet finde ich den dritten auch in allen Belangen weit weniger hübsch als die beiden Vorgänger. Ich habe da gestern den ersten Turtle befreit aber eigentlich schon keine Lust mehr...
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 2 times, last by 108 Sterne ().

    • Kou wrote:

      Hab ich als Kiddie/Teenie teils jeden Tag durchgespielt.
      Jaja, reib mir nur unter die Nase wie schlecht ich bin. ;(

      In der Collection kann man bei fast allen spielen total schummeln. Es gibt da einen Watch Mode, wo du dir anschauen kannst wie das komplette Game durchgespielt wird. Du kannst dabei jederzeit die Kontrolle übernehmen und abspeichern. Da kann man sich dann theoretisch das Game bis zum letzten Schlag beim letzten Boss in nem perfekten Run anschauen, dann übernehmen und die Trophy fürs Durchspielen bekommen. Perfekt für Cheater!
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"

      The post was edited 1 time, last by 108 Sterne ().

    • Nr.: 25 Arcade Paradise (PS5)

      Vom Waschsalonmanager zum Arcadebesitzer. In Arcade Paradise starten wir als Manager (wobei Manager eigentlich schon fast ein zu großes Wort für das gebotene ist) des väterlichen Waschsalons. Der eher in Vergessenheit geraten Laden ist dabei ziemlich heruntergekommen und genau so lässt sich auch die Beziehung eben diesem Vater beschreiben, denn wir spielen einen jungen Collageabbrecher unser Vater hingegen ist ein mehr als erfolgreicher Geschäftsmann. Über Tonbandansagen, die öfters beim morgentlich Betreten des Ladens abgespielt werden, erinnert uns dieser gerne was wir zu machen haben, um ihn stolz zu machen. Letztlich ist das aber alles nur eine ganz nette Rahmenhandlung, auf die ich nicht weiter eingehen werde, denn eigentlich geht es nur darum aus dem Waschsalon eine vollwertige Spielhalle zu machen. Geld für die Umbauten und neu Automaten wird ständig von eben diesen generiert. Dabei lässt sich der Ertrag der einzelnen Automaten z.B. durch das Einstellen des Schwierigkeitsgrades, der Kosten pro Spiel oder dem Erreichen von spielinternen Zielen steigern. Wirklich wichtig ist das aber eigentlich nicht, denn es gibt keine Kosten und der Kontostand steigt dadurch stetig. Anfangs muss noch viel per Hand erledigt werden, dabei fängt jeder Tag mit der Reinigung des Ladens an, denn die Kunden hinterlassen eine ganze Menge Müll (und Kaugummis). Wenigstens gibt es dafür gutes Geld, das gerade am Spielstart enorm hilfreich ist. Zum Ende hin wird es aber eher nervig. Auch die Münzfächer müssen per Hand geleert werden und in den Tresor gebracht. Im Spielverlauf lassen sich aber Upgrades freischalten, die einige nervige Tätigkeiten automatisieren. Im Großen und Ganzen ist Arcade Paradise aber eine Minispielsammlung, die durch die Handlung zusammengehalten wird. Die Qualität der Spiele lässt sich ganz gut mit einem Meme beschreiben:



      Wirklich hervorragend ist eigentlich keines der Spiele und sie sind alle etwas schlechter als das große Vorbild, auf dem sie basieren. Das soll aber nicht heißen, dass sie keinen Spaß machen, sie fühlen sich nur oft etwas „unsauber“ programmiert an und sind auch grafisch sehr simpel. Lobend möchte ich noch den Soundtrack erwähnen. Auch hier fühlen sich die Stücke wie etwas schlechtere Kopien an, machen aber doch richtig viel Spaß beim Anhören. Dem Titelsong wurde dabei noch ein etwas fremdschämiges 90er/00er Video spendiert. Die Songs in den Spielen fand ich aber nicht so gelungen, mit einer richtig guten Ausnahme: Zodik – Future Travel. Insgesamt kann ich das Spiel empfehlen.

    • Das verbitte ich mir! X(

      ... Man kann nämlich nur Platin-Trophäen zu Visual Novels kaufen, zu Salt and Sanctuary habe ich nichts gefunden! :lol:


      On topic:
      Beaten #60 in 2022: TMN Turtles: The Arcade Game

      Ich fasse mal die Spielhallenversion und den NES-Port zusammen.

      Ich hatte die Arcade-Version mal im Urlaub (kA mehr, wo) gespielt, und das NES-Game öfter bei nem Freund.

      Jetzt mal direkt hintereinander im Vergleich.

      Zunächst mal sieht das Arcade-Game für die Zeit echt schick aus. Animationen sind noch etwas geschmeidiger als bei den 16-Bit-Konsolen-Games.

      Ansonsten finde ich aber die NES-Version gelungener. Die Steuerung ist NES-snappy, fühlt sich einfach exakter an. Und der berühmte Sprungkick funktioniert besser.
      Noch dazu bietet das Game in 8-Bit zwei komplette Extra-Stages, 3 neue Bosse (Rocksteady und Bebop zusammen wurden durch Baxter als Fliege ersetzt) und einen ganzen Batzen neuer Standardfeinde.

      Nach wie vor gute Spiele, wobei die Arcade-Version sicher mit 4 Spielern noch mal deutlich besser rüberkommt.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • New

      108 Sterne wrote:

      Beaten #59 in 2022: TMN Turtles II: Back from the Sewers
      Vorweg: Ich habe es nur im Rahmen der Cowabunga Collection dank Savestates durchgezockt.

      Der Vorgänger Fall of the Foot Clan war mein allererstes Game-Boy-Game, und das konnte ich damals im Schlaf durchspielen. Turtles II hatte ich auch, habe es aber nie beendet.
      ...
      Ja, auch mein erstes. Eigentlich wollte ich Super Mario Land, aber das war ausverkauft. 69,95DM...Achja...

      Turtles 2 war schon sehr tough damals. Aber mit reichlich Durchhaltevermögen konnte ich es durchspielen. Der Level mit den Düsenplattformen, das war schon heftig. Oder die letzte Stage, Feuer aus dem Hintergrund. Heute packe ich die Games sogar noch leichter.

      Mega Man 2 hab ich letztens in einem Rutsch durchgespielt. War bestimmt auch Glück dabei, die richtige Reihenfolge hinzubekommen, aber schwer war das Spiel nicht.
      Xbox Series X - CyberAlex22
      Nintendo GAME BOY / CoLoR / 3DS - SONY Playstation Portable
      SEGA GENESIS Portable / GAME GEAR / Master Gear

      The post was edited 1 time, last by Switch64 ().

    • New

      Noch nachtragen und irgendwie hatte ich gedacht es würden noch Games dazukommen. Tatsächlich hatte ich recht wenig Zeit und Lust Games weiter- bzw. durch zu zocken.
      Zuletzt hatte ich "Madison" hier schon als "zuletzt durchgezockt" aufgeführt, es dann aber wieder rausgenommen. Es war doch schon zu lange her und so habe ich mich mit meinem Kumpel nochmal drangesetzt, um es erneut durchzuzocken.

      43. MADiSON (PC) - 8/10
      Vorweg: ich habe eine gewisse Affinität zu verwinkelten Horrorhäusern, die nach und nach neue Wege freischalten, sperrig sind und viel backtracking beinhalten. Klingt etwas masochistisch und wahrscheinlich ist es das auch. Ich halte die beiden Vorbilder "P.T." und "Visage" für zwei Horrormeisterwerke, die mich auf eine neue Art und Weise faszinieren. Gerade letztgenannter Titel ist sehr sperrig und auch "Madison" weiß in Sachen Design und Spielbarkeit nicht vollends zu überzeugen. Im Gegensatz zu "Visage" komme ich hier durch die machbaren Rätsel gut voran und bin lediglich von dem Backtracking genervt. Die Jumpscares sind gut, nur gegen Ende übertreiben es die Entwickler. Die Synchronsprecher machen einen guten Job und auch die Geschichte ist als solche mysteriös und gut inszeniert (wobei wir nochmal spielen mussten, um den Zusammenhang der Story genau zu verstehen). Die Polaroid-Kamera als Spielelement ist gelungen implementiert und wird zu einem wichtigen Werkzeug, um im Spiel voranzukommen.
      Ich kann diese kleine Horror-Indie-Perle nur empfehlen und mit gut 6-8 Stunden Spielzeit bekommt man ein gelungenes Horrorerlebnis, wenn man über sperrige Spielmechaniken und unnötig knapper Item- und Inventarverwaltung hinwegsehen kann.

      44. Alien Isolation (PC) - 8.5/10
      Dieses Spiel hat uns gut 22 Stunden auf normalen Schwierigkeitsgrad beschäftigt und regelrecht in den Wahnsinn getrieben. Sowohl der unfassbar gute Sound und die unfassbar gute Atmosphäre treiben den Pulsmesser in die Höhe, als auch das liebevolle Design der Sevastopol beeindrucken noch heute. Der Detailgrad aus dem ersten "Alien"-Film ist einfach supergut eingefangen worden. Die erste Begegnung mit dem Xenomorph sorgt für Schaudern, Gänsehaut und eine durchgehende angespannte Stimmung. Wenn wir gemeinsam Passagen geschafft haben und das Alien umschlichen und menschliche Gegner/ Androiden ausgeschaltet haben, dann mussten wir nicht nur einmal das Spiel pausieren. Die Endorphin-Ausschüttung kommt dabei dem Legen eines Soulsborne-Bosses gleich. Generell kann ich mich kaum an ein Game erinnern, was die Atmosphäre und Angst so gut transportiert wie "Alien Isolation".
      Doch leider gibt es auch einige eklatante Schwäche im Spieldesign. Über die bekannte Story und die schlechte Synchro kann ich noch gnädig hinwegsehen. Die Hampelanimationen des Xenomorphs stören zwar die Immersion, gehen aber klar. Vielmehr stören mich die Längen (in der Mitte zieht sich das Spiel) und die mangelnde Abwechslung. Ideen wie das Aliennest, einen Ausflug im All und die Entdeckung der neuen Spezies kommen viel zu kurz und mehr Szenen hätten dem Spiel gut getan. So spannend ich die Begegnungen mit dem Alien finde, so frustig können diese sein. Es kam immer wieder mal vor, dass wir Szenen 10 - 20x spielen mussten, weil uns das Random-Alien an einer blöden Stelle überrascht hatte. Generell dürfte die KI besser sein, auch wenn wir hier von einem Titel aus dem Jahr 2014 sprechen.
      So bleibt am Ende nur der Wunsch ein Remaster/ Remake in der UE5-Engine zu bekommen mit einer KI, die dem Spiel würdig erscheint. Gerne dürfen dann auch noch ein paar Längen herausgeschnitten werden.
      Es ist schon eine Schande, dass es nie eine Fortsetzung zu diesem hervorragenden Alien-Spiel gab. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.
      PSN: Ruckeltyp80 ("Der Lootluemmel")
      XBL: reinersaftig
      Switch: Ruckeltyp (SW-6592-7819-8194)

      Most Wanted:
      Resident Evil 4 Remake, Sons of the Forest, The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom, Silent Hill 2 Remake, Dead Space Remake, Hellblade 2: Senua's Saga, Valheim (Xbox), Texas Chainsaw Massacre, Project LLL, Hollow Knight: Silksong, Sea of Stars, Little Devil Inside, Replaced, Vengeful Guardian: Moonrider

      The post was edited 1 time, last by Gyaba ().

    • New

      Assassins Creeds Origins

      Nach 79 Stunden habe ich die Kampagne mit ein paar Nebenquests durch
      jezt habe ich noch ca 20 Nebenquests und die 2 DLCs vor mir.
      Das Spiel war ja wirklich nett aber wenn man nur die Hauptkampagne spielt ist es ganz klar zu kurz.
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.
    • New

      1. Ultimate NES Remix 3DS / 09/10
      2. Salt & Sanctuary PS Vita / 08/10
      3. Mario vs Donkey Kong GBA / 07/10
      4. Trax Game Boy / 08/10
      5. Space Gun Arcade / 07/10
      6. Ni no Kuni Switch / 07/10
      7. La Mulana 2 Switch / 08/10
      8. Wario Ware - Get it Together Switch / 09/10
      9. Taiyou no Yuusha Fighbird Game Boy / 06/10
      10. Shin Megami Tensei V Switch / 09/10
      11. Dojoran Switch / 09/10
      12. Romancing Saga 2 Switch / 08/10
      13. Andro Dunos 2 Switch / 08/10
      14. Kiki Kaikai Reshrined Switch / 10/10
      15. Metallic Child Switch / 06/10
      16. Aleste Sega Master System / 10/10
      17. MUSHA Aleste Sega Mega Drive / 10/10
      18. Contra Hard Corps Sega Mega Drive / 08/10
      19. Blast Wind Sega Saturn / 07/10
      20. Hyper Duel Sega Saturn / 10/10
      21. Bokan to ippatsu! Doronboo Kanpekiban Sega Saturn / 07/10
      22. Soukyugurentai Otokuyo Sega Saturn / 09/10
      23. Prikura Daisakusen Sega Saturn / 06/10
      24. Monster Boy Switch / 08/10
      25. Muramasa Rebirth PS Vita / 10/10
      26. Pode Switch / 07/10
      27. Xenoblade Chronicles 3 Switch / 08/10
      28. Nier Automata Switch / 08/10
      29. Deception IV Nightmare Princess PS Vita / 07/10
      30. Mega Man Battle Network 5 NDS / 09/10

      Mein erster Kontakt mit dieser Reihe und eine extrem positive Überraschung. Ich habe Team Protoman durchgespielt. Das Spiel ist richtig anspruchsvoll und vielseitig. Hätte ich es früher bloss gewusst. Die anderen Teile sind jetzt richtig teuer.

      Weiss hier jemand, wie weit sich Team Colonel von Team Protoman unterscheidet?
      Now Playing:
      Nier Automata (Switch)
    • New

      Habs damals auch gespielt. Ich glaube gewisse Dialoge/Bosskämpfe sind (erwartungsgemäß) anders und die Fusionen sind unterschiedlich.

      Nächstes Jahr kommt ja die Legacy Collection. Dürfte die billigste Legale Methode sein die Vorgänger und Teil 6 zu spielen.
      XBL Gamertag: Phill XVII
      PSN ID: PhillXVII
      Nintendo Network ID: PhillXVII

      The post was edited 3 times, last by Phill XVII ().