Zuletzt gesehener Film

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Geostorm
      Puh. Ich mag Gerard Butler, aber der Film ist ziemlicher Murks. Das Storytelling ist Quark, spannungsaufbau gibts eigentlich nicht, die Effekte sind Mist. Bei einem solchen Film quasi ein todesurteil. Das fertige Produkt wirkt wie eine Asylumproduktion. Nur mit guten Darstellern. Neben Butler gibt es auch noch Andy Garcia und Alexandra Maria lara...letztere spielt aber komplett emotionslos. Das kann sie besser. Allerdings passt sie damit perfekt zum Rest des Films der einfach Szene um Szene abspielt. Zwar wäre der Film, mit dem Drehbuch, nie ein richtiger Kracher geworden, gute Unterhaltung hätte aber drin sein können.
      So ist es ein riesiger rohrkrepierer der zurecht derbe gefloppt ist.
    • The Purge - Election Day

      Naja, fand den Film nicht so schlecht aber auch nicht sonderlich gut. Sehr vorhersehbar. Der Film fing recht gut an, die Story flachte aber schnell ab. Unterhaltsamer Actionfilm, mehr nicht. Der ganze Part mit den Mädels war mMn überflüssig bzw ein Lückenfüller, dachte, da kommt mehr. Kann man sich ansehen, man verpasst aber nichts, wenn man es bleiben lässt. Teil 2 kenne ich nicht, ich hatte lediglich mal den ersten Teil gesehen, den fand ich recht gut.
      Dieser Beitrag wurde bereits 154.876 mal editiert, zuletzt von »Atomspion« (Heute, 00:58)
    • Evil Dead/Tanz der Teufel - Filmabend mit Arbeitskollegen


      So. Nach dem das Teil auf DVD und Blu-Ray ab 16 ist, konnten auch alle 17 Jährigen Bvbler und Azubis mit gucken. Der Rest war 18-20. Ich natürlich der Älteste :(

      Irgendwie hatte der Film bei dem jungen Publikum alles ausgelöst. Angst, Spannung, Langeweile, Ekel, Genervtheit, Gelächter.

      Damit ist der Film immer noch einzigartig. Mir gings als Jugendlicher genau so, als ich den das erste Mal gesehen habe. Ein Mischbad der Gefühle.

      Das Remake wollen natürlich auch alle bald sehen. Ich mag das Remake. Auch wenn es, in keinster Weise ans Original heran kommen kann. Dafür ist es zu Ideenlos.

      Gestern alleine


      Das Fenster zum Hof - Blu-Ray


      Unglaublich. Unglaublich, dass manche Blu-Rays von Filmen aus den 40er, 50er, 60er Filmen beim Bild einfach besser aussehen als neue Produktionen. WTF!? Wie will man da bei UHD noch einen drauf setzen, wenn die dann noch mal auf dem Medium erscheinen später? Geht kaum noch.

      Hab mich da gestern Abend ganz spät alleine drauf eingelassen und nix erwartet. Je länger der Film ging, desto mehr wird einem klar, dass da was nicht stimmt. Obwohl der Film keinen einzigen Schockeffekt hat, nicht einmal Blut fließt, oder einem einem nervendzerfetzender Score eher auf den Senkel geht, war ich nach einer Zeit nicht nur selbst als Zuschauer genau das, was der Film mit kritisiert, sondern auch ziemlich unter Anspannung. Gegen Ende wird das Teil einfach nur fies.

      Da kann man mal sehen, was man erreichen kann, wenn man gute Kulissen und gute Schauspieler hat. Außerdem ist die Kameraarbeit mal wieder grandios. Ich liebe und hasse Hitchhock gleichermaßen.

      Das Remake Disturbia mit Shia Le Bouf hab ich damals als erstes gesehen. Das ist natürlich Temporeicher, unser Zeit angepasst, aber hat lange nicht das erreicht bei mir, wie das Original gestern. Damit zähle ich mich zu den Filmfans, die das Original nicht langweilig, sondern genial finden.

      Psycho - Blu-Ray


      Damals mit meinem Vater zusammen gesehen als ich schon weit aus älter war und immer wieder von seinem "Wann passiert denn da endlich mal was? " genervt gewesen. Jetzt konnte ich mich ganz alleine drauf einlassen und die Wirkung war weit aus besser.

      Leider muss ich sagen, dass ich jetzt auch weiß, wieso einige meinen, dass wäre der erste Slasher überhaupt gewesen. Die Personen handeln echt dämlich. Der ersten weiblichen Person. Wie soll man da noch Mitleid mit haben!? Ich mein. In der damaligen Zeit waren Frauen wahrscheinlich echt Scheiße dran, aber trotzdem ging das mal gar nicht und Sie macht es immer schlimmer. Irgendwann war mein Geduldsfaden mit dem Mitleid vorbei.

      Trotzdem ist diese Duschszene einfach nur böse und fies und auch wenn das in heutiger Zeit lächerlich klingt, verdammt brutal.

      Bei dem Detektiv hatte ich erst noch Hoffnung und dann ist der so dämlich und... Also nee. Auch die Szene muss damals aufs Kino Publikum hart gewirkt haben. Im Gegensatz zur Duschszene wirkt das heutzutage eher ein bisschen Slapstick Artig.

      Der Schauspieler, der Norman Bates spielt ist grandios aber auch alle anderen sind super. Dazu kommen eine fantastische, düstere, beklemmende Atmosphäre, grandiose Kameraeinstellungen sowie das enorm fiese Ende und ich könnte hier ewig weiter loben wie geil dieser Film ist.

      Das Einzige, was mich nervt, ist der Score. Der ganze Film hätte für mich auch ohne den Score funktioniert. *Gleich gibts Haue*








    • Brandheißer Tipp: "Extremsituation" --> Ehe :ray2: :top:


      Würde für mich persönlich, bzw. meinem "Selbst" gegenüber einer schmerzhaft-unfachmännischen und absolut irreversiblen Entfernung meiner schönen Klöten gleichkommen, überhaupt bei "sowas mitzumachen", aber jedem seins *duck u weg* :tooth:


      Edit äd topic: Der (afaik russische und) ziemlich üble "Guardians" ---> ;( :facepalm:


      Außer das gelungene Design der Mecha-Spinnenpanzer --> :love2:
      Suche Sufa-protectorboxes&(female) scart2(male)bnc-Lösungen (Kabel/Adapter)+scart2vga4multisynch crt, Amiga-Scartkabel, C64-AV-Kabel, SuFa Bio-metal, Super Swiv/Firepower2000

      Sushi-begeisterte Otakus atmen auf:
      Display Spoiler
      Neuesten Erkenntnissen zufolge erleiden die Hirnwurm-Parasiten im Otaku-Wirt einen elenden Hungertod. Wie schon deren dünne Exkremente zu Lebzeiten, werden die Wurm-Kadaver vom Otaku-Körper mittels Socialmedia-Posts ausgeschieden.

      The post was edited 3 times, last by pseudogilgamesh ().

    • Star Wars: The Last Jedi (UHD Blu-ray)

      “Ganz nett”, wie alle bisherigen Disney SW Filme. Faszinieren tut da nur noch wenig, dafür laufen überall lustige CGI Viecherchen rum und es gibt alle paar Minuten ein kleines Witzchen. Wie gesagt, durchaus unterhaltsam aber leider kommt kein SW Feeling mehr auf.
      6/10
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb

      The post was edited 1 time, last by bbstevieb ().

    • Bis das Blut gefriert ( Blu-Ray )



      Auch hier habe ich damals zuerst das Remake ( Das Geisterschloss ) gesehen. Das Original von 1963 ist aber in allen Punkten besser. Da hier viel mehr Wert auf die unheimliche Stimmung des Hauses, die Schauspieler und auf die Hauptperson gelegt wird, die immer mehr...

      Der Film ist, wenn man eine gute bildliche Vorstellungskraft hat, echt verdammt gruselig und fies gemacht.

      Die Altersfreigabe ab 16 Jahren ist trotzdem ein schlechter Witz. Ab 6 oder besser ab 12 ( Hat das Remake auch ) wäre hier angebrachter.

      Nightmare on Elmstreet Remake ( Blu-Ray )


      Der Film ist eher ein Best of von

      A Nightmare on Elmstreet
      A Nightmare on Elmstreet 2
      A Nightmare on Elmstreet 4
      A Nightmare on Elmstreet 6

      und hagelt sich durch die verschiedenen Szenen. Die erste Cafe Szene erinnert sofort an Nightmare 4. Die Szene mit der Rückblende, wo die Eltern Fred verfolgen an Nightmare 2, die Szene mit dem Garten und den Kids an Nightmare 6, und der Rest sowieso an Nightmare 1.

      Dabei fackelt das Teil einen Jump Scare nach dem Anderen ab. Beim ersten Male hab ich mich noch so 3 Mal erschrocken. Danach wurds langsam langweilig. Der neue Freddy Darsteller ist gut ( Besonders auf Englisch sehr unheimlich ) und ist genau so böse wie der Freddy aus Nightmare 2.

      Überhaupt. Der Film ist endlich mal wieder so um einiges Ernster, böser wie 1,2&7. Da ist mir auch egal, dass aus Fred ein Gärtner wurde ( Hallo Simpsons - Hausmeister Willy ) und Pädophiler.

      Man hätte sich aber ein wenig mehr einfallen lassen können, als nur die gleichen Träumen der Originale abzuspielen. Mit den heutigen Möglichkeiten wäre da mehr Kreation möglich gewesen.

      Dennoch lässt das Remake sehr schnell alle schlechten, viel zu lustigen, albernen Teile vergessen und ist endlich mal wieder mehr Horrorfilm. Leider ist die Hauptdarstellerin, die Nancy spielt, nicht gerade der Hit. Damit fällt es etwas zusammen.

      Den Hass gegen das Remake von den Nightmare Fans, werde ich aber, genau wie bei Halloween und Freitag der 13 nie verstehen.

      The post was edited 1 time, last by Dragon ().

    • The Commuter (Prime Video)
      Hmm..nein. Weiss nicht... Aus dem Thema hätte man bestimmt etwas richtig spannendes machen können, aber irgendwie... 2/3 des Films beschäftigt er sich mit sonstwas aber nicht seinem Auftrag, Die Art die er sich seinem "Auftrag" widmet hat eigentlich kaum etwas mit seiner "Ich pendele seit 10 Jahren täglich in diesem Zug" Rolle zu tun wegen der er eigentlich ausgesucht wurde und die große Auflösung am Schluss liess mich ich total kalt. Selbst die wenigen Actionszenen in dem Film Aren zwar irgendwie nett anzusehen aber gleichzeitig packten auch diese mich nicht da sie irgendwie fast alle sehr aufgesetzt wirkten.
      Schade, hatte mir mehr drunter vorgestellt....
      "Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
      - Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell
    • Das Morgan Projekt (gestern im TV)
      Der erste und bisher einzige Langfilm von Luke Scott, dem Sohn von Regielegende Ridley Scott. Wollte ich schon längst gesehen haben, aber da die Kritiken nicht gerade berauschend waren, hatte ich es so lange vor mir hergeschoben, bis der Film in Vergessenheit geraten war. Nun stolperte ich gestern beim Zappen über ihn und hatte auch nix Besseres vor.

      Die Geschichte ist schnell erzählt. In einer streng geheimen Forschungseinrichtung wird mit synthetischer DNA, Nanoirgendwastechnologie, usw. ein künstlicher Mensch geschaffen. Das Produkt (Morgan) entwickelt sich prächtig und rasend schnell. Nach wenigen Monaten ist Morgan auf dem körperlichen Entwicklungsstand eines Teenagers angekommen und hat was ihre geistigen Fähigkeiten anbelangt bereits alle ihre Schöpfer überholt und dabei ein gewisses "Eigenleben" entwickelt, welches sie gefährlich macht. Das bekommt als erstes eine der Wissenschaftlerinnen gespielt von Jennifer Jason Leigh zu spüren. Morgan greift sie an und sticht ihr ein Auge aus. Eine Sequenz übrigens, die zeigt das Luke wirklich Ridley Scotts Sohn ist. Hat mich von der Einstellung und Ästhetik sofort an ihn erinnert. Naja nach diesem Vorfall steht das Projekt natürlich auf der Kippe. Blöder "Unfall" oder schlimmer Fehler im Produkt? Die Risiko-Managerin Lee Weathers (gut gespielt von Kate Mara) soll für die Geldgeber des Projekts die Antwort auf diese und eine Reihe weiterer Fragen vor Ort finden. Damit nimmt natürlich das Verhängnis seinen Lauf.

      Ein bissi SciFi, eine Prise Grusel/Mystery und eine Portion Kammerspiel sind die Hauptzutaten dieses Films, der für sein schlankes Budget von 8 Mio US$, einen sehr ordentlichen Cast vorweisen kann. Leider überzeugen dennoch nicht alle, was auch an den schrecklich stereotypen Charakteren selbst liegt. Die Grundidee ist zwar nicht neu, aber originell erzählt und ich hatte permanent das Gefühl, dass das alles noch viel besser hätte werden können, als es dann schlussendlich wurde. Da wurde leider viel Potential verschenkt, aber ich bin zumindest bis zum dezent (zumindest so in der Art) vorhersagbaren Twist am Ball geblieben und war doch meist gut unterhalten. Gut gemeinte 6/10 dafür von mir.
      :schimpf: walfisch :schimpf:

      The post was edited 1 time, last by walfisch ().

    • BigJim wrote:

      Sieben (Blu-ray)

      Packender Mystery-Thriller. Für mich nach wie vor einer der spannendsten Filme der 1990er Jahre. :thumbup:
      Mystery? Wo ist da Mystery? Der ist doch gerade so fies, weil es trotz der ganzen Abarten, ziemlich real wirkt? Ähnlich 8 MM und Schweigen der Lämmer. Sind wahrscheinlich die besten 3 Thriller der 90er.
    • walfisch wrote:

      Dragon wrote:

      Mystery? Wo ist da Mystery? Der ist doch gerade so fies, weil es trotz der ganzen Abarten, ziemlich real wirkt? Ähnlich 8 MM und Schweigen der Lämmer. Sind wahrscheinlich die besten 3 Thriller der 90er.
      The Sixth Sense, Funny Games, Lost Highway, Basic Instinct, Nikita.....Es gab da schon ein paar weitere Kandidaten.
      Mehr Grusel weil
      Display Spoiler
      Bruce ist schon Tod und Geist
      und den Rest fand ich bis auf Funny Games ziemlich lahm. Besonders Basic Instinct und Nikita. Jede Tatort Folge heutzutage ist spannender. Damals war es sicher was anderes, aber da hab ich die Genannten nicht gesehen.