Zuletzt gesehener Film

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • The tomorrow war

      der film ist so schlecht, dass er glatt als Netflix produktion durchgehen könnte. Nette story, schlecht umgesetzt. Gepaart mit miesen dialogen und scheinbar gelangweilten darstellern. Meiner meinung nach stimmt an den film nix. Hier wurden wieder über hundert millionen dollar in den sand gesetzt. Die macher können froh sein den streifen an amazon verscherbelt zu haben.
      Im kino wäre das ding gnadenlos abgesoffen.
    • Habe den Film heute auch gesehen, und was soll ich sagen!? Ich möchte den Film gerne mehr mögen, als ich es tue. Die Idee dahinter (Analogie Klimawandel) finde ich schon interessant umgesetzt. Auch die Action macht zu vielen Zeiten Spaß. Leider sind die Logikkrater so dermaßen nicht von dieser Welt, dass ich schon sauer werde, wie man solche Gräben an Logik durchwirken konnte…liest denn niemand mehr die Drehbücher und fragt sich dann an der einen oder anderen Stelle, ob man dies oder das nicht besser lösen oder weglassen können? Naja, im Grunde war ich recht unterhalten, musste aber mehrmals laut die Leinwand und meine Frau anmeckern, die natürlich für den Film nichts kann…aber irgendwer muss sich ja meinen Fragen stellen :D
      I Am A Winner :king:
      Feet on the ground - head in the sky :nice:



      Xbox Gamertag: danieldani23
      PSN: danieldani
      Nintendo: SW-0087-0677-8502
    • Eigentlich war schon seit dem Werbetrailer klar, dass The Tomorrow War der größte Rotz sein wird. Trotzdem wird ihn jeder Prime Kunde wohl ansehen. Amazon platziert den auch viel besser als Netflix so eine hochpreisige Grütze präsentieren würde. Ich bin mir auch sicher, dass der Film sein Publikum gefunden hätte. Wer Edge Of Tomorrow und The Fast & The Furies mochte, wird diesen Film lieben. :lol:
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • The Green Inferno
      Kompletter Trash, nicht mal Gore mässig interessant.
      Display Spoiler
      ROFL @ Gras in den Torso stopfen so dass alle Kannibalen nach dem Essen high sind...WTF!?

      2/10

      Codename U.N.C.L.E
      Echt schicke Adaption der TV Serie. Super Cast, schöne Regie von Guy Ritchie.Klar am Ende ist es "nur" ein James Bond Verschnitt mit Comedy Momenten. Trotzdem sehr unterhaltsame 2 Stunden.
      7/10

      The Tomorrow War
      Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Nicht besonderes, nette Action, recht gutes CGI. Weiss nicht mit welchen Erwartungen manche an so einen seichten Aleien/Action Blockbuster rangehen. Ich fand ihn völlig OK.
      6/10
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • The Hunter´s Prayer - Amazon Video

      Sam Worthington als gebrochener, Drogen süchtiger Auftragskiller in der Schweiz. Das hätte eigentlich gut werden können! Der Plot ist zwar nix Neues, aber daran hat es im Grunde auch nicht gelegen. Die Story vom Mafiabuchhalter, der in die Kasse greift und dem zur Abschreckung aller Anderen die gesamte Familie gekillt wird ist nicht neu, gibt aber dennoch in der Regel einen netten Actioner her. In diesem Fall ist die zu tötende Tochter nicht mit dem Rest der Familie zusammen, sondern besucht ein schweizer Internat. Während daheim also ein Team Assassinen ans Werk geht, wird Profikiller Lucas (Sam Worthington) nach Zürich geschickt, um den vermeintlich leichten Job Ella (Odeya Rush) zu erledigen. Unglücklicherweise erinnert diese Lucas an seine eigene Tochter und sein Drogenkonsum (um Kriegserinnerungen auszublenden) macht ihn auch nicht verlässlicher. Die beiden bilden also ungewollt ein Team um zu überleben.

      Leider blieb bei der 17 Mio $ Produktion scheinbar nicht genug übrig, um Worthington ähnlich talentierte Kollegen zur Seite zu stellen. Odeya Rush ist zwar bemerkenswert schön, aber schauspielerisch bleibt sie komplett blass. Selbiges gilt leider auch für den Oberbösewicht und Milliardär Richard Addison (Allen Leech, man könnte ihn am ehesten aus der HBO Serie Rom kennen) und dessen Lieblingskiller Metzger (Martin Compston), weshalb man nie so wirklich Interesse an ihnen hat. Während zu Beginn zumindest noch die Action passt und es eine schöne Autoverfolgungsjagd in engen Gassen gibt, plätschert die Action spätestens ab der zweiten Hälfte des Films nur noch vor sich hin. Das bietet einem genug Zeit über die ganzen Logiklöcher und Drehbuchschwächen zu stolpern und das beerdigt den Film dann irgendwie auch. Wohlwollende 4,5 von 10
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • New

      Infinite

      Ach herrje was ein Rotz. Hatte keine grosse Erwartung dachte aber bei Marky Mark und Antoine Fuqua müsste wenigstens einigermassen was ordentliches rauskommen. Fehlanzeige! Generische Action, dumme Sprüche, leidlich interessante Story. Eine Autoverfolgungsjagd am Anfang war ganz nett.
      4/10
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb