Formel 1 allgemein

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das Niveau von Schumacher würde ja weiter zunehmen, Hülks Peak hingegen dürfte erreicht sein. In einzelnen Rennen wird Hülk sicherlich ein paar Punkte holen aber das wirds dann auch gewesen sein, langfristig sehe ich da keinen Benefit für Haas.

      Zudem helfen solche Fahrer oft auch besser in der Entwicklung und Verbesserung des Autos.

      Das hat schon 2019 und 2020 bei Haas nicht funktioniert, etablierte Fahrer (Magnussen/Grosjean) gaben Feedback und die Reise ging trotzdem immer weiter rückwärts. Das ist ja gerade einer der Punkte weswegen ich der Meinung bin das diese Verpflichtung nicht hätte sein müssen. Haas operiert immernoch nicht am Budget-Cap. Schön das sie jetzt etwas mehr (finanzielle) Luft haben, doch Hülk wird mehr Geld kosten als er bringt und die Entwicklung wird davon eben nicht profitieren da Haas immernoch die dringend notwendigen Baustellen angehen müsste. Der schnellste Fahrer bringt nix halt wenn die Karre mehr steht als fährt und am Kommandostand immer wieder falsche Entscheidungen getroffen werden.

      Ich hoffe jedoch für Haas das ich mit meiner Vorhersage falsch liege.
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe
    • Ich bin da eher, anders als du, extrem skeptisch was das Micks Potenzial angeht. Es war seine zweite Saison und er hatte zwar kleine Erfolge, aber keinen einzigen echten Glanzmoment. Das ist dann eben in aller Regel eine deutliche Aussage, dass da wenig Luft nach Oben ist. Vettel beispielsweise zeigte viel früher seine Klasse, wie eigentlich alle Top Fahrer. Nehmen wir nur mal Micks Vater. Es ist ein sehr großer Name, aber er hat es eben nie mit der passenden Leistung unterfüttert. Und er bekam zwei Saisons dazu Zeit. Mich wundert da wirklich wie viel Geduld du ihm entgegen bringen würdest.
    • Also die Verteidigungsschlacht gegen Hamilton fand ich schon das dies ein echter Glanzmoment war ->twitter.com/i/status/1593208355618594816

      Wurde halt nur nicht belohnt da der Kommandostand Magnussen nicht instruierte innerhalb des DRS zu bleiben.

      Ich sehe übrigens Mick gar nicht im Vergleich zu seinem Vater oder Vettel oder irgendeinem anderen Topfahrer. Doch ich sehe nicht warum er nicht das Niveau eines Button z.B. erreichen könnte. Letzte Saison gab es halt nicht wirklich was zu lernen für ihn, erst mit dieser Saison begann eigentlich seine Lernkurve, da er erst mit dieser Saison einen etablierten Fahrer vor die Nase bekam. Also ja, ich hätte ihm noch eine Saison zugestanden.
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe
    • Er fährt ja nicht nur gegen den Teamkollegen, sondern gegen das feld und da war seine Formkurve nichtmal gut. Er holte in zwei Rennen kurz nacheinander Punkte und dann gar nichts mehr.

      Also mal abseits der persönlichen Meinungen, anhand der Fakten denke ich wirklich, das die Entscheidung von Haas nachvollziehbar ist. Sie passt nicht zu alten Aussagen, ja, aber blenden wir das alles mal aus: Rein sportlich denke ich diese Wahl ist gut. Eben weil Haas keinen Profit rausschlägt wenn sie kurzfristigen Erfolg für die Ausbildung eines Fahrers opfern, der dann eh zu einem besseren Team wechseln würde, wenn es klappt.

      The post was edited 1 time, last by Ignorama ().

    • Ich bin auf jeden Fall gespannt darauf zu sehen, wer von uns beiden Recht haben wird oder ob wir sogar beide daneben liegen. :lol: Nächste Saison wird es zeigen.

      Meine Vorhersage für Haas ist jedenfalls nicht rosig, Haas wird weiter hinten im Feld rumfahren mit einzelnen Glanzlichtern. Es sei denn Haas fängt endlich an seine strukturellen Schwächen anzugehen und stetig zu beseitigen.

      Schumacher sehen wir vllt. 2024 wieder, vllt. dann im Sauber bzw. dann ja im Audi-Sauber (mit Ferrarimotor, lol)
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe
    • Ich denke auch nicht, das Haas plötzlich ein Team auf konstantem Punkte-Niveau wird. Ich schätze aber, das Hulk das interne Duell ab Mitte der Saison klar gewinnt. Das wäre mein Gradmesser ob es sportlich direkt sinnvoll war. Das er nach dem Break nicht direkt am Saisonstart besser ist sollte man noch nachsehen. Wie sehr die Fahrer intern bei der Entwicklung helfen können wir natürlich immer nur erwahnen.

      Steiner äußert sich übrigens genau so wie ich. Wenig verwunderlich, weil es auch einfache Floskeln sind, mit denen man es positiv darstellen kann und er daran auch ein Interesse hat:



      Allerdings ist Hulk zumindest keine Entscheidung für einen fetten Sponsor, ich wüsste nicht das er ne dicke Lobby hat, daher würde ich da tatsächlich sportliche Interessen als primären Faktor sehen.
    • Schade, dass es bei Mick nicht ganz für Q3 gereicht hat, aber trotzdem gute Leistung.

      Und Tsunoda hätte ich Q3 auch gegönnt, Hauptsache er punktet morgen für Alpha. :)
      Borussia Mönchengladbach|SV Waldhof Mannheim|FC Bayern München|SpVgg Unterhaching|Bayer 04 Leverkusen|Sport Club Corinthians Paulista
    • Letzendlich ist es mir egal ob Mick Schumacher in der F1 fährt aber man hätte ihm viel früher sagen müssen das er nicht mehr fährt und nicht erst eine Woche vor dem lezten Rennen............. glaube das ist auch einmalig in der F1
      Der entscheidende Schritt im Leben eines Menschen ist der Sprung über den
      eigenen Schatten.
    • War ja schon länger abzusehen das China erneut abgesagt wird. Bin ja mal gespannt drauf ob der Platz aufgefüllt wird oder einfach ausgelassen wird (sofern denn die Absage bald offiziell bestätigt wird).

      Ignorama wrote:

      Nächstes Jahr soll es 24 Rennen geben. Habe letzte Saison durch TV Rechte genau 0 gesehen, aber langsam wirds echt affig. Und trotz dieser immensen Zahl keinen deutschen Grand Prix ^^
      Kann dir F1TV nur empfehlen, ja ist kostenpflichtig aber imo echt gut.
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe
    • Finde ich generell gut, dass der Kalender umfangreicher wird, auch wenn es vielleicht nun doch nur 23 Rennen werden.

      Bin auch froh, dass Sky verlängert hat. F1 und Sascha Roos gehören für mich zusammen, am besten mit Ralf Schumacher.
      Borussia Mönchengladbach|SV Waldhof Mannheim|FC Bayern München|SpVgg Unterhaching|Bayer 04 Leverkusen|Sport Club Corinthians Paulista
    • Kannst du erklären was du daran gut findest? Ich finde es völlig überladen und auch schade für Fahrer und Teams, dass da keine Pausen mehr sind. Daher wird es auch immer öfter so sein: Wer am Ansang der Saison vorne ist, ist es am Ende. Denn es fehlt die Luft im Sommer mal wirklich einen Wurf zu landen, was früher möglich war. Es geht einfach jede Woche ohne Schnee zu einem Rennen, wird langsam einfach too much.
    • Daher wird es auch immer öfter so sein: Wer am Ansang der Saison vorne ist, ist es am Ende. Denn es fehlt die Luft im Sommer mal wirklich einen Wurf zu landen, was früher möglich war.

      Kann diese Sorge nicht verstehen, da deine Sorge alleine auf der Annahme basiert das keine oder weniger Entwicklung stattfinden würde wenn mehr Rennen stattfinden. Aber die Entwicklung bleibt doch nicht stehen. Ob du nun 24 oder 8 Rennen hast, hat auf die Entwicklung nur einen begrenzten Einfluss. Red Bull z.B. kam es einer Sommerpause immer stärker zurück (auch diese Saison), Alpine hat diese Saison kontinuierlich entwickelt und McLaren hat hingegen diese Saison z.B. einzelne Entwicklungsschritte in großen Paketen gebündelt. Du schreibst, es würde die Luft fehlen (bei dicht gepacktem Kalender) für Entwicklungsschritte doch die Ingenieure arbeiten eh quasi rund um die Uhr in der Fabrik an Verbesserungen. Vllt. verstehe ich dich da in dem Punkt ja falsch, daher korrigiere mich gerne wenn ich dich falsch verstanden haben sollte.

      Generell finde ich mehr Rennen aus meiner Sicht nicht gut, für mich als Fan ist das gut aber wenn ich mir vorstelle wie die Mechaniker sich ein Jahr den Arsch abarbeiten müssen dann finde ich das wiederum nicht gut. Von daher bevorzuge ich weniger Rennen da so die Menschen die mit dem Zirkus reisen vllt. so etwas mehr von ihren Familien haben.
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe
    • dsf wrote:

      Kann diese Sorge nicht verstehen, da deine Sorge alleine auf der Annahme basiert das keine oder weniger Entwicklung stattfinden würde wenn mehr Rennen stattfinden. Aber die Entwicklung bleibt doch nicht stehen. Ob du nun 24 oder 8 Rennen hast, hat auf die Entwicklung nur einen begrenzten Einfluss. Red Bull z.B. kam es einer Sommerpause immer stärker zurück (auch diese Saison), Alpine hat diese Saison kontinuierlich entwickelt und McLaren hat hingegen diese Saison z.B. einzelne Entwicklungsschritte in großen Paketen gebündelt. Du schreibst, es würde die Luft fehlen (bei dicht gepacktem Kalender) für Entwicklungsschritte doch die Ingenieure arbeiten eh quasi rund um die Uhr in der Fabrik an Verbesserungen. Vllt. verstehe ich dich da in dem Punkt ja falsch, daher korrigiere mich gerne wenn ich dich falsch verstanden haben sollte.

      Das Salary Cap regelt das doch schon. Ingenieure die an der Strecke sind können nicht woanders entwickeln und durchs Cap kannst du nicht X Teams parallel laufen haben. Mir sind nun wirklich keine größeren Sprünge aufgefallen, bis auf Ferraris Abstieg nach unten und der hat ja fast schon Tradition :lol:

      Finde man sollte wieder zurück auf 16-17 Rennen und gut ist. Dann hat man auch mal mehr längere Pausen zwischen den Rennen. Finde ich sowohl für Fans besser, da man dann nicht jedes Wochenende blockt oder eben was verpassen muss, aber wie du auch schon sagst noch viel mehr für alle beteiligten Personen.
    • New

      Es gibt kein Salary Cap in der F1, meinst du das Budget Cap? Aber egal ob das eine oder das andere, was hat denn das Cap mit der Anzahl der Rennen zu tun, bzw. wo ist die Verbindung von mehr Rennen und weniger Output. Das ein Budget Cap zu eingeschränktem Output führt liegt auf der Hand aber das hat ja nichts mit der Anzahl der Rennen im Kalender und den damit verbundenen verkürzten Ruhephasen der Mechaniker zu tun.
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe
    • New

      Budget Cap. Und ich verstehe deine Frage nicht, was die Zahl der Leute mit dem Cap zu tun hat... oder sind das ehrenamtliche Mitarbeiter? ^^ So wie ich das verstanden habe wird selbst ein kostenloses Mittagessen im Werk vom Cap abgezogen.

      Soll heißen: Mehr Leute, mehr Geld weg. Daher weniger Leute, weil Geld knapp.

      The post was edited 1 time, last by Ignorama ().

    • New

      Und ich verstehe deine Frage nicht, was die Zahl der Leute mit dem Cap zu tun hat

      Ich hab jetzt gerade deinen Post 3x gelesen und meinen Post auch nochmal 3x. Eine solche Frage hab ich nicht gestellt, welche Frage von mir meinst du?
      Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird [...]
      J.W.v.Goethe