Sammeln aufhören, aber wie?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Sammeln aufhören, aber wie?

      Hi Gamers,

      Vieleicht kennt der ein oder andere von euch mein Problem.

      Das Sammeln ist ausm Rahmen gelaufen, man macht vor keiner Konsole mehr halt, will jedes Spiel haben und irgendwann realisiert man dann das 1 Einfamilienhaus nicht reichen würde um alles was man haben will zu verstauen.

      Nun sollte man sich wohl besser abgrenzen, spezialisieren oder aufhören zu sammeln.
      Wenn sich das Sammeln zu einer Sucht entwickelt hat, was kann man tun ausser ihr zu verfallen? :kiss:

      liebe Grüsse

      PS:
      Das mag alles ein bisschen schwachsinnig klingen aber ich weis mir nicht wirklich zu helfen, anstatt das Verkaufen anzufangen wirds einfach immer und immer mehr...
    • Original von Xelent-1up-Games
      Hi Gamers,

      Vieleicht kennt der ein oder andere von euch mein Problem.

      Das Sammeln ist ausm Rahmen gelaufen, man macht vor keiner Konsole mehr halt, will jedes Spiel haben und irgendwann realisiert man dann das 1 Einfamilienhaus nicht reichen würde um alles was man haben will zu verstauen.

      Nun sollte man sich wohl besser abgrenzen, spezialisieren oder aufhören zu sammeln.
      Wenn sich das Sammeln zu einer Sucht entwickelt hat, was kann man tun ausser ihr zu verfallen? :kiss:

      liebe Grüsse

      PS:
      Das mag alles ein bisschen schwachsinnig klingen aber ich weis mir nicht wirklich zu helfen, anstatt das Verkaufen anzufangen wirds einfach immer und immer mehr...


      Dieses Problem kenne ich. Man will alles haben und später merkt man, das man nicht alles haben kann. Genauso wie bei mir. Ich habe in meinen Sammlungen auch schon Grenzen gesetzt, weil ich auch eingesehen habe, das man nicht Fan von allem sein kann. Ist zwar etwas doof, aber man muss irgendwie damit klar kommen.

      Zu deiner Frage: Was genau hast du alles in deiner Sammlung?
    • Man muss seinem Kaufwahn Grenzen setzen. Ich persönlich habe mir ein Ziel vorgenommen, dass ich erreichen will. Ich kaufe zwar auch wirklich viel darüber hinaus (sonst hätte ich nicht 500 Spiele und mehr), aber eben doch lange nicht alles.

      Man sollte nur das kaufen, was einen grade interessiert und lohnenswert vorkommt. Ich kaufe nichts, was ich nicht auch spielen würde. Dadurch wird schon sehr sehr viel aussortiert ^^
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • Ich kann dich in etwa verstehen. Ich sammel zwar jetzt nicht alles maßlos, aber bei mir ist es mit den Jahren auch extrem viel geworden. Das erste was ich gemacht habe ist mich von Systemen zu trennen die ich doppelt habe. Wofür braucht man ein Mega Drive 1 und ein Mega Drive 2? Was soll man mit mehreren Amigas anfangen?

      Als nächstes hab ich bei Systemen die ich sehr wenig spiele alles unwichtige aussortiert. Beim SNES z.B. hab ich mich inzwischen auf gerademal 6 Spiele beschränkt, alles andere ist gnadenlos rausgeflogen.

      Als nächstes wird bei PC Spielen ein radikaler Schnitt gemacht. Alles außer Adventures und Lucas Arts Spielen kommt weg.

      Überleg dir einfach gut, was von dem ganzen Scheiß du regelmäßig benutzt.

      Mein einziger Tick sind jetzt noch Sega Spiele, von denen ich definitiv zu viele habe (ich denke mal an die 1000). Das ganze steht allerdings in 5 platzsparenden Billy Regalen in einem seperaten Raum. Die ganze Hardware und das Zubehör sind in einem Schrank verstaut. Merchandise hab ich sowie keins. Ich finde es ist immer noch viel, aber es ist besser geworden.

      Auch Sachen die eigentlich immer regelmäßig vorhanden sind, wie z.B. ein Final Fantasy 7, habe ich inzwischen verkauft. Wenn ich mal wieder Lust drauf haben sollte, dann ist ja jederzeit ein neues aufzutreinben.
      Up, Up, Down, Down, Left, Right, Left, Right, B, A
    • Original von ChaosQu33n
      Man muss seinem Kaufwahn Grenzen setzen. Ich persönlich habe mir ein Ziel vorgenommen, dass ich erreichen will. Ich kaufe zwar auch wirklich viel darüber hinaus (sonst hätte ich nicht 500 Spiele und mehr), aber eben doch lange nicht alles.

      Man sollte nur das kaufen, was einen grade interessiert und lohnenswert vorkommt. Ich kaufe nichts, was ich nicht auch spielen würde. Dadurch wird schon sehr sehr viel aussortiert ^^


      Ja,genau so handhabe ich das bis auf ein paar Ausnahmen auch.
    • Zum Glück keine sealed Games :rofl:
      Obwohl selbst davon ein paar dabei sind.
      Mein Problem ist halt das ich mich nie spezialisiert habe... ich bin froh das die ganzen Exoten an mir vorbeigezogen sind, sonst würde ich an denen auchnoch hängenbleiben - und die kosten ja ein Vielfaches...

      Erste Priorität hat ganz klar Sega und da ganz klar der Sega Mega Drive.
      Alle Palspiele und alle kultigen spielbaren Spiele ausm Ausland auch Jap. (MCD&32x eingschlossen)

      Ich weis zwar nicht wie, aber den Saturn konnte ich irgendwie auslassen, liegt wohl daran das es die einzige Sega Konsole ist, die ich selber nicht als Kind hatte...

      Dann kommt auchschon der Dreamcast.
      Alle guten Spiele!

      Gamegear -
      Alle guten Spiele!

      Mastersystem
      Alle Spiele /evtl werde ich das auf alle guten reduzieren

      Xbox
      Alle guten/mässigen Spiele!

      Gameboy
      Alle guten Spiele

      GBA
      Alle guten Spiele

      Nes
      Alle guten Spiele

      Snes
      Alle guten Spiele

      N64
      Alle guten Spiele

      Ps
      Alle guten Spiele

      Ps2
      Vereinzelte Burner
    • Da muss einfach irgendwann der Groschen fallen. Ich hatte das bei der Dreamcast. Die meisten Spiele waren so günstig, dass ich wirklich jeden Mist gekauft habe und nach fünf Minuten Zocken nie wieder angefasst habe. Da ging dann mein ganzes mageres Taschengeld drauf und ich hatte ein nettes Sortiment an DC Titeln im Schrank, auch die teureren.
      Irgendwann hab ich mir ernsthaft überlegt, wozu das alles? Ich spiels ja eh nicht. Also alles wieder rausgehauen, teils auch zu Spottpreisen, einfach damit es nicht ungenutzt im Schrank steht. Habe dann jetzt fast nur noch Shenmue 1 und 2 behalten weil das für mich DIE DC Spiele überhaupt sind.
      Bei den neueren Konsolen fange ich auch gar nicht erst mit dem Sammeln an, kaufe nur die Spiele die ich auch wirklich zocken werde und verkloppe alles wieder wenn ich merke, dass ichs nie wieder in die Konsole legen werde.
      Sinnloses Sammeln gibt mir einfach nix, imponieren kann und will ich damit auch niemandem und das Geld was da sonst im Schrank rumsteht geb ich echt lieber für was anderes aus.
      XBL/Steam/last.fm: ChaosBart
    • @ Xelent-1up-Games


      Und welche von diesen Konsolen magst du am meisten? Weil, wenn es da eine Konsole gibt, wo du denkst:" Ach, die und die Konsole mag ich nicht und ich hab mich nur selten mit diesen Konsolen befasst", dann würde ich diese Konsolen verkaufen. Wie gesagt, man kann nicht Fan von allem sein. Mann muss Grenzen setzen oder man ist schneller pleite als man atmen kann. Kein Witz, mit dem Problem habe ich mich auch mal befasst, seitdem läuft es besser.
    • Mann, Mann, Mann ! Hier scheinen ja einige richtig im Kaufrausch zu sein...
      Habe gerade mal nachgezählt komme gerade mal auf 110 Spiele. :(
      Dafür alles gute Spiele oder die mich Interresiern :yesyes:
      Ich bin aber auch kein Sammler sondern will nur spielen.
      „Die Gefahr, dass der Computer so wird wie der Mensch, ist nicht so groß wie die Gefahr, dass der Mensch so wird wie der Computer.“
    • Original von mzero2
      Mann, Mann, Mann ! Hier scheinen ja einige richtig im Kaufrausch zu sein...
      Habe gerade mal nachgezählt komme gerade mal auf 110 Spiele. :(
      Dafür alles gute Spiele oder die mich Interresiern :yesyes:
      Ich bin aber auch kein Sammler sondern will nur spielen.


      Ich komm auf etwa 30 wenn ich grob überschlage.
      Und ich habe MegaDrive, Saturn, Dreamcast, Gamecube, Wii, DS, SNES, PS 1 und XBOX 360...
      XBL/Steam/last.fm: ChaosBart

      The post was edited 1 time, last by Nexus ().

    • Diese total sinnlose Sammelleidenschaft hatte ich früher bei US-Comics. Habe mich bei 3.500 Heften dann dazu gezwungen komplett aufzuhören und alles in den Keller gepackt. Bei Videospielen würde mir das aber deutlich schwerer fallen. Bin inzwischen auch bei über 1.000 Games. Ich habe allerdings aufgehört gezielt Oldie-Kram zu suchen und zu kaufen. Wenn ich mal ein schönes Angebot sehe, schlage ich zu, aber ich verfolge keine festen Ziele mehr wie "alle Dreamcast-Games im Schrank haben".
      Tanz den Kirby!
      (>'-')> <('-'<) ^( '-' )^ v( '-' )v <('-'<) ^( '-' )^ (>'-')> ^(^-^)>

      Kein Videospiel wird mich jemals so aggressiv machen wie staatliche Bevormundung und Zensur!
    • Ich habe gerade meine Games nachgezählt. Es sind exakt 70 Spiele (Tendenz nur langsam steigend, Gott sei Dank!) und ich bin ziemlich zufrieden damit, weil vorher waren es über 100 Spiele, die ich hatte. Bis ich halt Grenzen gesetzt habe.
    • Mein Hobby (o. Sucht?) hält sich noch soweit im Rahmen das ich mit meinen Spielen nicht ins Bett gehen muss...

      Mitlerweilen sollten es ~800 Games sein.

      Phil du hast recht, den NES kann ich eigendlich garnicht leiden,
      beim Snes nur vereinzelte Titel, auf den Trichter bin ich trotzdem gekommen, weils eben aus der gleichen zeit wie der MEGA DRIVE :love: kommt...

      Den Master System den hatte damals niemand den ich kannte,
      den Gamegear konnte ich trotz Sega nie so zu Herzen nehmen wie den guden Mega Drive...


      Gute spiele sind für mich ALLE ab 80% ich habe aber auch ein Augenmerkt auf Spiele die diese Wertung nicht erreicht haben.
      Gut im Sinne wie ich sammle, hat eher die bedeutung Mittelmaß & Durchschnitt! Die Burner müssen eh alle her das is klar...
    • Ich kaufe nichts, was ich nicht auch spielen würde.

      Das ist z.B. schonmal ein guter Anfang ;)
      Ich gerate immer wieder in die Versuchung, mir z.B. ein paar Wonderswan Titel zu holen. Da ich aber genau weiss, dass ich die mangels Japanischkenntnisse eh nicht spielen kann, lasse ich die Vernunft siegen.
      Bei den PS1-Spielen mache ich es inzwischen so, dass ich bei eBay 1,- biete und nicht mehr. Wenn ich es nicht für 1,- bekomme, dann bekomme ich es eben garnicht.

      Was soll man mit mehreren Amigas anfangen?

      Naja, gerade Amigas sind doch recht anfällig. Also ich habe schon mehrere Disklaufwerke über die Klinge springen sehen.
      Ich habe zu Hause drei Amigas (500er). Einen modifizierten mit Speichererweiterung und Kickstartumschalter usw., einen im Urzustand und einen als Ersatzteillager.

      Ich habe gerade meine Games nachgezählt. Es sind exakt 70 Spiele

      Oha! Na, also ich hab alleine fürs Master System über 30.

      Ansonsten finde ich es platzmäßig sehr "gesund" Handhelds zu sammeln. Wenn man sich darauf beschränkt wird man Schwierigkeiten haben allzu schnell ein ganzes Regal voll zu bekommen (alleine der Platz, den die Hardware wegnimmt...).
      Staatlich geprüfter Multiplattformer.
    • Ach was!

      Wir leben im Turbokapitalismus! Je mehr desto besser :D

      Und ausserdem: sobald du mal ernsthaft Geld brauchst gehen die Gefühle für Sammlung schnell weg.

      War bei mir net anders. Meine Neo Geo Sammlung war mein ein und alles und irgendwann wollte ich aber ne 360 also mussten 2-3 Spiele gehen ;D
      モエロクリスタル大歓迎!!!
    • Neben dem Hauptgrund nicht zuviel zu sammeln (Geld) sollte man auch immer bedenken was man mit der Sammlung anfangen will. Und da komme ich dann immer ins Trudeln und hab einen ganzen Schwung verkauft. Jetzt kaufe ich nur noch das was ich auch spielen will und der Rest bleibt liegen.

      Ein anderer guter Grund ist auch noch Nachwuchs und Platzmangel. Da sollte für jeden der passende Grund bei sein :)
      Bender