Xbox One Thread - Eine (Zwei oder Drei) für Alles

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • @Undead:
      Also ich habe und hatte immer mit den exklusiven Games für die Xbox durchaus auch meinen Spaß :D

      Es gibt Ausnahmen wie die PS Vita, die ich komplett abfeiere, aber davon abgesehen habe ich mir im Normalfall für PlayStation-Plattformen immer bloss gekauft, was es nur dort gab, bzw was es nur dort auf Datenträger gab.
      Und an Physicals, die es für PlayStation 4 gibt, aber nicht für Xbox One, kommt doch erstaunlich viel zusammen...

      Bis vor kurzem, als dann auch noch die C-Bomb-Geschichte publik wurde, hatte noch das Gefühl, instinktiv auf's richtige Pferd gesetzt zu haben, aber nun hat Microsoft mit der DRM-Problematik ja genauso reingeschi$$en - also kann man wohl festhalten, dass sich beide Firmen gerne den Anstich geben, pro Kunde zu sein, aber sich die eine genaus wenig um ihre Konsumenten schert wie die andere, wenn es darauf ankommt :tooth:

      Allerdings lag mir der Xbox-Controller schon immer besser in der Hand und auch das gesamte Xbox Live-Ökosystem war für meinen Geschmack immer ausgereifter und irgendwie "runder", daher... ;)

      The post was edited 1 time, last by *tails* ().

    • Ja gut, wenn man kein:

      Shadow of the Colossus
      The last Guardian
      God of War
      Horizon Zero Dawn
      Bloodborne
      Spiderman
      Uncharted
      LittleBigPlanet
      Ghost of Tsushima
      ect.

      vermisst, dann bleibt man eben bei Nintendo oder MS :D Ich kann nur sagen, dass ich von Nintendo erst auf die 360 gesprungen bin(die unter anderem auch ihre gute Menge an Exklusiven hat) aber ab der One kaum Games rauskamen, die mich interessiert hätten, die es nicht auch auf anderen Plattformen gibt. Aus aktueller Sicht wäre da nur die Rare Replay, seitdem selbst Super Luckys Tale oder Ori geportet wurden. Und ich rede bei Exklusiven auch von Games, die einem auch interessieren (ein Forza Horizon juckt mich z.b. nicht die Bohne, da ich generell keine Racing Games mehr spiele)

      Und Controller? Sry aber das ist reine Gewöhnung. Ich kann mit allen Controllern spielen, wenn man sich aber im Vorfeld quer stellt, weil man sein favorit hat, dann ist es klar, dass andere Controller automatisch verlieren. Besonders da ja selbst der PS5 Controller sich immer mehr der Form vom MS und Switch Pro Controller anpasst (bis eben auf den Stick oben links, aber das "verwirrt" mich als Spieler ohnehin nicht, als ob der Daumen auf eine Position festgewachsen wäre :D )
      Einziger Nachteil beim Controller welchseln ist imo eher die Bezeichnungen der Buttons rechts, besonders wegen "X" da dieser ja bei jedem woanders liegt, aber da man sich bei unterschiedlichen Games eh immer eine Steuerung angewöhnen muss, sehe ich das als ein nichtiges Problem. Ich weis nur, dass sich der Kauf einer PS5 für mich eher lohnt, als für eine Series X. Bin aber auch nie der Xbox Sammler gewesen, der noch zisch Games hier liegen hätte(auch Sony nicht, aber da sammeln sich eben vermehrt Games zum zocken an, gerade weil auch hier die Preise der PS4 Games niedrig sind)
    • Ich werde mich niemals an die PS Analogstickanordung gewöhnen...Period!

      Ändert aber nichts an der Tatsache dass PS ein unglaublich starkes (wahrscheinlich überlegenes) Exklusivlineup hat.
      Hank von Helvete: "The ass is the most beautiful part of the human body, but still there is a lot of shit coming out of it"

      XBL Gamertag: bbstevieb
    • @Undead:
      Irgendwie interpretierst du in meinen Post mehr rein als ich gesagt habe und ich habe sogar den Eindruck, dass du ihn teilweise falsch auffasst...

      Ich war schon immer Multikonsolero und hatte meist sämtliche Konsolen einer Generation - nur halt später, weil ich nicht bereit bin, diese Launchpreise zu bezahlen... so sehr eilt's dann auch wieder nicht ;)

      Meist hatte ich pro Generation eine Plattform, auf der ich sämtliche für mich relevanten Multiplattform-Titel gezockt habe und seit der Ur-Xbox stammte die halt immer aus dem Xbox-Lager, weil der überweigende Anteil (Außnahmen bestätigen die Regel, wenn zum Beispiel PS 3 oder 4 die Lead-Entwicklungsumgebung ist) dort am besten performt hat.
      Genau die von dir aufgezählten Spiele wären dann diejenigen - und nur diejenigen - die ich mir für eine PlayStation-Konsole geholt habe/geholt hätte/holen werde :)

      [Randnotiz: Ich weiß, das Thema mit den exklusiven Spielen ist heiß diskutiert, für mich persönlich(!) - jeder darf hierzu gerne seine eigenen Meinung haben - aber relativ unwichtig/uninteressant, vielleicht weil ich immer auf mehreren Konsolen parallel unterwegs war und nicht das Gefühl hatte, etwas zu verpassen. In meiner Welt ist ein Spiel entweder gut oder eben halt nicht, beziehungsweise für mich interessant oder eben halt nicht und auf wievielen Plattformen das sonst noch erschienen ist, ist mir dann ziemlich wumpe.]

      Aus dem weiter oben genannten Grund komme ich durchaus auch mit den unterschiedlichsten Joypads klar, aber das ändert halt nichts daran, dass wohl jeder seine bevorzugten Modelle hat und für mich liegen die Controller von Microsoft eben am besten in der Hand und fühlen sich am intuitivsten an :D

      The post was edited 1 time, last by *tails* ().

    • Dein Post kam mir halt vor, als würdest du die Series X bevorzugen, obwohl Sony die größere Exklusiv Auswahl hat.
      Natürlich ist es "am besten" wenn man alle Konsolen dastehen hat, weil man sich dann aussuchen kann, wofür man was kauft. Nur sehe ich es halt für mich nicht ein, mir eine Konsole zu kaufen, wo es dann im allgemeinen zu wenig gibt, was die Konsole alleine rechtfertigt.

      Das kommt aber auch deswegen zustande, da Konsolen immer teurer und auch immer größer werden. Und da wiege ich halt ab, welche ich mir hole. Nintendo ist da meist ein No Brainer, da man die Nintendo eigenen Games eben nirgends sonst bekommt. Also bleibt nur noch MS und Sony und da sieht es eben im direkten Vergleich der Games, bei Sony eben besser aus. Mir wäre es auch irgendwo lieber gewesen, wenn die One mit mehr exklusiven gepunktet hätte, aber selbst als ich noch auf der 360 mit Kollegen gespielt hatte, war ich irgendwann alleine, weil sich 360 Spieler auf die PS4 gestürzt hatten. Ich wollte auch nicht sofort wechseln und wenn dann auf die One(da von Xbox zu Xbox) aber MS hat mir ehrlich gesagt keinen Grund gegeben.

      Jetzt stehe ich hier, mehrere Jahre später, sammel immer mehr PS4 Games an(weil wirklich günstig und die Auswahl riesig), die mich weitere Jahre locker beschäftigen, während die One und jetzt auch die Series mich in keinster Weise anlachen. Das einzige was ich gut finde ist, dass mir das Series X Design besser gefällt, als von der PS5, aber ich kaufe eben eine Konsole nach der Wahl der Games und nicht nachm Aussehen. Man könnte mir eine Series X schenken und ich wüsste nichts damit anzufangen(außer vllt gegen eine PS5 zu tauschen :D ), zumal für meine Prinzipien (nichts digital kaufen) der Gamepass keine Option wäre.(auch wenn das Preis/Leistung Verhältnis stimmt)

      Im Grunde bin ich irgendwo froh, nicht an allen Konsolen Interesse zu haben, so spart man sich am ende wirklich Geld und Platz. Aber wer weis, wann MS auf einmal einen Raushaut und mit ihren Studio Käufen auf einmal mit einer Welle an exklusiven kommt. Aber ehrlich gesagt: dann kann ich sie mir immer noch kaufen, wenn es soweit ist :D
      Genug zum zocken habe ich aber immer, daher ist die "Eile" halt nichtig.
    • Natürlich kann man die Series X der PS5 vorziehen, auch wenn letztere opjektiv mehr exklusive Titel hat. Denn letztlich muss das auch mit dem persönlich Geschmack passen. Das ist deshalb keine Entscheidung in Abhängigkeit der Exklusives und unabhängig vom persönlichen Geschmack. Das lässt sich nicht einfach gegeneinander aufzählen.

      Ich würde beispielsweise die Series X jederzeit der Switch vorziehen. Was bringen mir die ganzen Nintendo-Exklusives, wenn mich davon so gut wie keines wirklich interessiert. Switch ist für mich die mit Abstand unwichtigste Konsole der drei aktuellen. Da ist mir eine Series X mit ihrer Multiplattformpower wesentlich lieber, da es da wesentlich mehr für mich zu spielen gibt.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei
    • Ganz genau, exklusive sind die Kirsche auf der Torte, aber meistens spielt man doch die Multiplattformspiele. Jeder hat da seine eigenen Präferenzen, ich liebe Sonys Exklusivspiele, aber wenn ich alleine die Spielzeit betrachte habe ich mit den Forzas locker 5 Mal so viel Zeit verbracht wie mit allen exklusiven Spielen von Sony zusammen.
      Dazu der imo bessere Controller, der Gamepass, das UI und allgemein die Lautstärke hat mich vom Sonyfan zur One X und jetzt zuerst zur Series X greifen lassen, die PS5 wird dann irgendwann nachgeholt.
    • Undead wrote:

      bis eben auf den Stick oben links, aber das "verwirrt" mich als Spieler ohnehin nicht, als ob der Daumen auf eine Position festgewachsen wäre
      Aber genau das ist er doch :rolleyes: Biomechanik usw :heuldoch:

      In der Summe finde ich den PS5 Controller auch besser, aber ich kann seit jeher jeden verstehen der den XBOX Controller bevorzugt. Denn für moderne Spiele passt dort die Ergonomie einfach besser. Hält man die Controller unverkrampft und in Ruhe, liegen die Daumen automatisch in einer bestimmten entspannten Position. Und da passt das X Pad einfach besser, weil der Daumen dann eben automatisch auf dem Stick liegt. Die Playstation hat noch eine Anordnung aus digitalen PS1 Zeiten, und so muss man immer beide Daumen zur Seite spreizen um die analogsticks zu erreichen, denn Ruheposition ist digitalkreuz & Button. Das kann auf Dauer durchaus in die Finger gehen, weil unergonomisch. Ich selbst merke es ebenfalls, wenn ich besonders intensiv über einen längeren Zeitraum spiele, darauf folgt manchmal eine regelrechte Entzündung in Sehnen/Gelenke. Es hat einen Grund warum sich dieses design mittlerweile durchgesetzt hat ;)

      Und jo, es gibt unterschiedlich große Hände. Deshalb ja auch unterschiedlich große Controller. An der Grundlegenden Position/Anordnung ändert das ja nichts.



      Ich habe schon damals bei der ersten XBOX gesagt, exklusive Titel sind nicht zwangsläufig das wichtigste. Einerseits bedeutet exklusiv nicht automatisch das es einen anspricht. MS zB konnte ich nach der 360 Lebensmitte regelrecht nicht mehr sehen, weil immer die gleichen 4 Titel neu aufgelegt wurden und nichts anderes mehr kam. Oder auch Nintendo, deren Spiele mich nie auf lange Zeit packen, weil ich spannende Geschichten und Atmosphäre gegenüber reinen Gameplay Eskapaden bevorzuge. Bei Zelda schlafe ich mittlerweile ein, weil es für mich von vorne bis hinten monoton repetitiv wirkt in Optik/Design wie Gameplay, ohne eine mich motivierende Geschichte oder interessante Figuren/Orte.

      Seit zig Jahren erscheinen die meisten Spiele auf allen Systemen, und darunter eben auch teils hoch interessante. Nicht selten interessanter als manche Exklusive. Da kann es am Ende dann durchaus ausschlaggebend sein, auf das System zu setzen, welches diese Spiele in der besten Version bietet. Deshalb hab ich damals die Ur XBOX auch schon immer als lohnenswertes System verteidigt, da einerseits in der Regel technisch deutlich besser, andererseits in der Ausrichtung ein guter Gegenpol zur PS2, und selbst heute am HDTV wirken viele Spiele noch ansprechend.

      Jetzt aktuell würde ich dann aber doch wieder die PS5 bevorzugen. Die sichtbaren Unterschiede bei der Grafik werden trotz Performance Unterschiede immer geringer, je stärker die Konsolen werden. Oft sind es nur noch Details oder rein messbare Parameter. Dazu ein Controller der einfach mehr Potenzial für bessere Immersion hat, die bislang noch interessanteren exklusiven Serien ( wobei MS sich wieder bessert ). Selbst die GUI der PS5 finde ich erheblich besser, da nicht so unübersichtlich überladen. Bei MS verkommt alles zur Werbe/Kachelflut.

      The post was edited 1 time, last by Raziel82 ().

    • *tails* wrote:

      Meist hatte ich pro Generation eine Plattform, auf der ich sämtliche für mich relevanten Multiplattform-Titel gezockt habe und seit der Ur-Xbox stammte die halt immer aus dem Xbox-Lager, weil der überweigende Anteil (Außnahmen bestätigen die Regel, wenn zum Beispiel PS 3 oder 4 die Lead-Entwicklungsumgebung ist) dort am besten performt hat......
      In meiner Welt ist ein Spiel entweder gut oder eben halt nicht, beziehungsweise für mich interessant oder eben halt nicht und auf wievielen Plattformen das sonst noch erschienen ist, ist mir dann ziemlich wumpe.]
      Also einen Absatz vorher ist es noch die Xbox Familie wegen ihrer besseren Performance bei Multiplattformtiteln (was eigentlich weder bei 360 noch One wirklich der Fall war) und dann plötzlich ist ein Spiel doch nur gut oder eben halt nicht. Da verstehe ich dann den Punkt nicht so ganz, denn zwischen der Series X und der PS5 wird kein dramatischer technischer Unterschied sein. Für 4k@60Hz mit geilem Raytracing reicht es offenbar auf beiden Konsolen nicht und für 4k mit 60Hz oder Raytracing langts dann bei beiden dicke.

      Cormac wrote:

      ...ich liebe Sonys Exklusivspiele, aber wenn ich alleine die Spielzeit betrachte habe ich mit den Forzas locker 5 Mal so viel Zeit verbracht wie mit allen exklusiven Spielen von Sony zusammen.
      Ich hab jetzt die letzten 6 Monate mit der PS5 nur damit zugebracht die mir wichtigen PS4 Exclusives nachzuholen und kann kaum fassen das man so viel mehr Forza spielen kann und möchte (und das über immerhin 7 Jahre!). Ich habe leichte Zweifel, aber selbst wenn dem so ist, würde ich dich für eine extreme Ausnahme halten. Da kann man mir noch so oft erzählen dass das Konzept GamePass die Zukunft ist, der Markt hat doch weltweit Sonys Modell der großen exklusiven AAA-Titel mit der absoluten Marktdominanz belohnt und MS knallhart abgestraft. Selbst MS sieht das so und hat wie verrückt Entwicklerstudios gekauft. Erschreckend ist nur wie wenig da bisher angekündigt ist. Ich dachte ja mit dem Erscheinen der Series S/X würde ein richtiger Tsunami an Games über uns hereinbrechen und Sony so richtig ins Schwitzen bringen.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • @walfisch:
      PlayStation 5 und Xbox Series X sind für mich noch lange kein Thema ;)
      Vielleicht, wenn die nächste Generation dann vor der Tür steht...
      Aktuell habe ich recht neu eine Xbox One X und bisher noch keine PlayStation 4.

      Ich rede bei diesem Vergleich also vorrangig über die Generation Xbox/PlayStation 2/Gamecube und Xbox 360/PlayStation 3.
      Spiele suche ich mir nicht danach aus, ob sie nun exklusiv sind, oder halt nicht, sondern danach, ob sie mich generell interessieren.
      Und wenn das Game, das mir gerade gefällt, zufällig ein Multiplattformtitel ist, dann kaufe ich es halt lieber für die Xbox oder die Xbox 360, wenn diese Fassung dann flüssiger läuft oder besser aussieht.

      Wie das Ganze überhaupt in einer Grundsatzdiskussion, wer wann und warum welche Plattform bevorzugt, ausgeartet ist, ist mir sowieso nicht ganz klar, da ich in diese Richtung gar nichts gesagt hatte, sondern einzig und allein in meinem Ursprungspost meinte, dass mir die Xbox-Familie immer näher war, ich mir trotz genereller Zufriedenheit mit meiner One X aber (mit Blick auf die PlayStation 4) Spiele ohne kaputte Achievements und ein ordentliches Videobearbeitungsprogramm wünschen würde - nicht mehr und nicht weniger ;)

      The post was edited 1 time, last by *tails* ().

    • Hab's im Series X|S Thread erwähnt. Für Microsoft macht dieses Angebot mit Sicherheit Sinn. Das könnte zwar dir Verkäufe von Series Konsolen etwas schmälern, aber auf der anderen Seite kann man so einen gewissen Teil der Xbox One Community erreichen, die über eine schnelle Internetverbindung verfügen, aber (noch) nicht auf eine Series Konsole wechseln wollen. Damit haben sie weiterhin die Annehmlichkeiten einer aktuellen Konsole, ohne eine neue Konsole kaufen zu müssen. Das OS wird auf den One Konsolen dann entsprechend aktuell gehalten - fertig.
      Durch die quasi Always-on Thematik macht es dann auch keinen großen Unterschied, ob man das Spiel von der Festplatte oder per Cloud spielt, sofern sie Latenzprobleme usw. in den Griff bekommen.

      Auf der Switch gibt es ja auch ein paar streaming Games, u.a. Control. Und das läuft verdammt gut (getestet mit meiner 50er Leitung per WLAN, wo effektiv irgendwas zwischen 20-30mbit ankommt).


      Now on Tumblr! Share - Like - Follow me

      Foulon is going abroad
    • Trotzdem fragt man sich doch wo MS hin will. Für die eigene Hardware kämpft man nicht und den GamePass mit eigenen Games befüllen kann man auch nicht. Überall verdienen andere mit und alles ist subventioniert. Oder glaubt einer der GamePass rechnet sich für MS? Wenn man die 3 großen Hardwarehersteller betrachtet kann ich bei jedem verstehen wie er sich positioniert hat und was er damit will, nur bei MS kapier ichs einfach nicht. Entweder ist das ein freiwilliger Überlebenskampf in halber Bedeutungslosigkeit bis Cloud und Stream "endlich" dominant sind, oder man hat komplett vergessen wie das Business die letzten 30 Jahre funktioniert hat und noch eine ganze Weile funktionieren wird.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • Ich verstehe die MS Strategie auch nicht.

      Da war Microsoft ja mit der UR Xbox näher am Markt Gedanken als Sie es Heute sind.

      Das ist so schade, denn die erste Xbox und den Beginn der 360 Ära habe ich bis heute in wohliger Erinnerung.
      Meine Geräte : Sony Playstation 1,2,3,4 / Nintendo 64, DS, Wii, 3DS, Switch / Microsoft Xbox, Xbox 360, Xbox One / Sega Dreamcast / SNES Mini
      Zocke derzeit : The Last of Us - Part II (PS4 Pro) / The Witcher 3 - Wild Hunt GotY Edition (Xbox One)
    • Differenziert betrachtet sind sie mit ihrer aktuellen Strategie aber eben sehr nah am derzeitigen Markt, unabhängig davon, ob sie jetzt Geld damit verdienen oder nicht.

      Den meisten geht es tatsächlich nur ums zocken. Denen ist egal, wenn sie Always-on vorgesetzt bekommen oder irgendeine DRM Abfrage läuft. Retails werden von einer großen Masse mittlerweile eher als lästig empfunden, das zeigt sich ja hervorragend am PC Markt, wo schon seit Ewigkeiten kein klassischer Retail Markt mehr existiert. Alles läuft über Steam, Epic Game Store und Co.
      Dazu kommt der Anspruch, immer möglichst viel zur Auswahl haben zu wollen, was sich im Serien und Filme Markt mit Netflix, Prime usw. schon etabliert hat (Stichwort: Game Pass).

      Microsofts Strategie ist hier eben sehr (!) langfristig angesetzt und mit sehr hohen Investitionen vorab verbunden. Wenn sie den xCloud Service auf allen Devices anständig zum laufen bekommen, vervielfacht sich deren potentieller Markt. Dazu kommen so oder so laufend mehr Abonnenten in den Game Pass über Xbox Konsolen und den Windows Store. Microsoft wird mit Sicherheit intern eine Abonnentenanzahl X errechnet haben, ab wann sich das Konstrukt rechnet. Und genau dieses Ziel verfolgen sie. Ob das gut oder schlecht ist kann man natürlich so und so sehen. Ich gehe davon aus, dass Microsoft das Modell bis 2025 hochgerechnet hat und das ein essentieller Zeitpunkt sein könnte, wo evaluiert wird, ob sich die Investitionen ausgezahlt haben oder nicht.


      Now on Tumblr! Share - Like - Follow me

      Foulon is going abroad
    • Ja die ersten beiden Xbox Generationen haben sie einfach Maßstäbe gesetzt. Bevor MS kam war Onlinegaming auf Konsolen ein Witz und man steckte dauernd Geld in Entwickler, die dann auch wirklich zeitnah spannende Spiele veröffentlichten. Aber dann kam irgendein Fuchs auf die Idee ab jetzt nur noch always on, TV TV TV, Cloudgaming, Games as a Service, Abo hier und Abo da zu machen, weil sich das nach 30 Jahren und wenn sich Sony nicht wehrt und alle Trends verpennt dann schlussendlich bezahlt macht.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • Sehe das wie Freaky, die Strategie von MS ist durchaus plausibel, man versucht nicht mehr die meisten Konsolen zu verkaufen. Ist gar nicht notwendig wenn tatsächlich bald jeder potenziell auf die Xbox-Games zugreifen kann. Die Tatsache das eine bestehende Xbox reichen wird oder ein Tablet oder ein Smartphone oder als App direkt auf dem Fernseher... das ist ein weitaus größerer Markt der nur alleine durch Konsolenverkäufe wohl kaum erschlossen werden könnte.

      Die Xbox ist eigentlich "nur" noch das Aushängeschild und die Werbung für den Gamepass, reines Streaming setzt sich kaum durch (siehe Stadia) aber quasi als hybrides Modell (Konsole + Streaming) kann eine Transformation hin zu mehr Streaming imo gelingen. Ob das jedem gefällt ist eine andere Frage.