[Intellivision] Donkey Kong

    • [Intellivision] Donkey Kong

      Coleco hat den Affen auf dem Intellivision losgelassen. Und Michael hat ihn getestet.

      Donkey Kong



      Nintendos Affe hatte bereits einen langen Weg hinter sich, bevor er auf einer eigenen Konsole losgelassen wurde: Anfänglich als Exklusivtitel für das Colecovision, wurde es später auch für das Atari 2600 und das Intellivision veröffentlicht. Um die Umsetzung selbst kümmerte sich Coleco und Gerüchte besagen, dass die Firma absichtlich die Spiele auf anderen Plattformen schlechter aussehen ließen, um die hauseigene Spielkonsole zu bewerben. Sollte das bei hier genauso sein?

      Zu unserem Test
    • Donkey Kong... Also dem Review kann ich größten Teils zustimmen, wobei es etwas hart ist, Die Steuerung ist nicht direkt hakelig, sie ist nur unfassbar träge, aber an sich fair. Man springt halt verzögert. Grafik und Sound sind aber ganz arm, ohne wenn und aber. Wer Donkey Kong in gut spielen will sollte DK Arcade oder D2K Arcade kaufen, denn die spielen sich beide sehr flüssig und gut und machen echt spaß.

      Was ich noch anmerken möchte: Das Spiel gibt es von Coleco und CBS und wenn es sich jemand holt am besten IMMER die CBS-Version nehmen, da die Coleco Version auf dem Intellivision II nicht läuft aufgrund von Bugs. Ist bei fast allen Coleco-Spielen der Fall, während die CBS-Versionen auf dem Intellivision II laufen. Pure Ironie, bedenkt man, dass das Intellivision II in Europa keine Basis hatte, CBS aber den Europavertrieb von Coleco machte.
    • Das wurde doch von Mattel bewusst so gemacht, dass Coleco Spiele nicht liefen oder? *g

      Man munkelt ja auch, dass Coleco absichtlich die Atari und Intellivision Versionen ihrer Spiele so schlecht umgesetzt hat, damit sie sagen können: "Nur auf dem Colecovision gibt es die Arcadeerfahrung für zu Hause!"
      Real Games need only one button!
    • Man lernt nie aus, Mattel war eigentlich so eine Arschlochfirma :thumbsup:

      When Intellivision II was released, it was discovered that three of the Coleco Intellivision games on the market, Donkey Kong, Mouse Trap and Carnival, would not work on it. Why not? Mattel said it wasn't sure - maybe software changes needed for the System Changer to work were causing the problems....

      But as more and more games in development at Mattel were found not to work with the Intellivision II, programmers were filled in on the truth - but only on a one-to-one, need-to-know basis. The reason the Intellivision II doesn't work with the Coleco games is that it was designed not to.

      The EXEC contains a subroutine to display the Mattel copyright notice; the programmer merely needs to provide the year in a certain memory location. Since a competitor's game would not use this routine, that location could have anything in it. The Intellivision II EXEC checks on a particular bit in that location; if the bit isn't set, the EXEC doesn't allow the game to play. With a valid date in that location, the bit will be set; anything else and there is only a 50-50 chance the bit will be set.

      This was a deliberate attempt to render competitors' cartridges useless, and therefore it may very well have been illegal. No one was to know. But as game size went from 4K to 8K and larger, more Mattel programmers started using special title screens that by- passed the EXEC copyright routine. These programmers had to be told to make sure the bit was set.

      Of course, once the Intellivision II was on the market, competitors were able to figure out how to make their new cartridges work on it.


      intellivisionlives.com/bluesky/hardware/intelli2_tech.html
    • Ich bin doch ein Kind der späten 80er/90er, da hatten alle Lizenzen :P

      Mir war halt nur die Sparmaßnahmen-Variante bekannt und manifestiert hat sich das in meinem Kopf, weils mit CBS ja lief. Das es daran liegt, dass CBS zeitlich später kam und man den "Lock" da schon kannte wird mir erst jetzt bewusst. Zudem wundert mich von Coleco, warum die keine gepatchte Version für den US Markt released haben, aber das überschnitt sich vermutlich einfach mit dem Crash.
    • Nognir wrote:

      Man munkelt ja auch, dass Coleco absichtlich die Atari und Intellivision Versionen ihrer Spiele so schlecht umgesetzt hat, damit sie sagen können: "Nur auf dem Colecovision gibt es die Arcadeerfahrung für zu Hause!"


      Das wird aber nur von kopmplett Irren gemunkelt. Habs auch schon gehört, ist aber wirklich extremer Schwachsinn. :P
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • @ 108 Sterne

      Hast du die Coleco Games mal gespielt? ;) Die sind durchweg echt mies, außer Venture und Venture ist spielerisch zwar gut, aber grafisch ein Witz. Also ich versteh schon woder das Gerede kommt, auch wenn ich darin ebenfalls Anti-PR sehe, nach dem Motto: "Wieso soll ich Colecovision kaufen, kenne ja vom Inty dass die nichts drauf haben"

      Oder war das Ironie? :thumbup:
    • Keine Ironie. Egal, wie schlecht die Coleco-Spiele erscheinen mögen, es hatte sicher nichts damit zu tun das Colecovision absichtlich besser dastehen zu lassen. Das bestätigen ja schon die Programmierer selbst, dass sie nie derartiges gesagt bekommen haben. Problem ist einfach, dass Coleco extrem geizig an die Sache gegangen ist und seine Ports nur unter großem Zeitdruck und mitunter auf winzigen Modulen hat basteln lassen.

      Schlechte Versionen schnitten ja Coleco ins eigene Fleisch, die Umsetzungen für diese Konsolen waren ja potenzielle Megaseller. Es ist nur wieder das alte Lied, das eben mit minimalem Aufwand maximaler Gewinn gemacht werden soll.

      Zu jener Zeit war es halt auch absolut üblich, für Konkurrenzsysteme Software zu bringen. Hat Atari nicht anders gemacht. Schnell mit möglichst vielen Versionen Geld verdienen.

      Diese Verschwörungstheorie finde ich schon extrem absurd. Viel zu aufwändig, riskant und teuer.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"