Limited Run Games - Publisher & Online Shop für limitierte Retail Fassungen von Indie Games für PS4, Vita und Switch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mich freut sowas, dann muss man nicht der LRG Version hinterher rennen und hat dadurch sogar die Erweiterung mit drin.

      Wird halt auch langsam lächerlich. Auf der einen Seite ist es schön, wenn auch wirklich reguläre Versionen rauskommen, aber dann fühlt man sich doch als LRG Käufer veräppelt, wenn man ein Limitiertes Game kauft, was dann nicht mehr limitiert ist. Die Sache von "Digital only Games Physical bringen" wird wohl nicht mehr ganz so wichtig genommen, außer man will es früher physical haben.

      Hier wird einem aber auch mal wieder ein Beispiel gezeigt, dass man eben nicht imme sofort zuschlagen sollte. Aber das weis man natürlich vorher nie.

      Aber wer weis: vllt fangen die Leute an, das Game schnell auf ebay zu verkaufen und der LRG Preis fällt :whistling: :D
    • Und die CE von Brigandine hat sogar mehr Inhalt, als die von LRG...
      Die Collector's Edition von Blasphemous beinhaltet ebenfalls Goodies, wie zum Beispiel einen Comic, die es bei LRG nicht gab.
      Das gleiche Spiel bei Fahrenheit.

      Keine Ahnung, wie oft ich in den letzten Monaten schon Kohle bei Limited Run Games gelassen habe, bloss um später festzustellen, dass ich mir das auch genauso gut hätte sparen können :rolleyes:

      Aber wie @Undead schon sagte, man weiß es halt vorher nicht...
      Und genau dann, wenn man EINMAL nicht gleich zuschlägt, ist man später ziemlich sicher auf die dreisten eBay-Scapler mit ihren 300,00 Euro aufwärts "Schnäppchen" angewiesen :tooth:

      Die "tolle" Informationspolitik sämtlicher Beteiligten hilft auch nicht unbedingt, btw...
    • Man darf nicht vergessen dass das Geschäftsmodell der Limited Buden niemals vorsah den Entwicklern Steine bei der Vermarktung ihrer Spiele in den Weg zu legen. Man wollte es so schmackhaft wie möglich machen eine physische Version zu bringen. Quasi Geld ohne eigenen Invest oder sonstigen Aufwand und ohne irgendeine Form der Exklusivität gewähren zu müssen. Stellt sich ein Spiel als Dauerbrenner heraus (Blasphemous, Dead Cells, Hades und und und) ist der Limited Release nicht plötzlich ein Problem. Ich finde das gut und richtig so und wahrscheinlich hätten sie einige Games nicht bringen können wenn sie Exklusivität gewollt hätten. Das hat aber immer noch 1.000000 mal weniger Geschmäckle als die Kombi SLG und ININ, deren Vermarktungskonzept von vornherein so aufgebaut ist.

      Ich muss auch ganz klar sagen, dass man es bei den meisten LRG Spielen wo das passiert ist schon etwas riechen konnte (überraschend fand ich nur Blaster Master Zero, aber da hat wohl der bevorstehende 3. Teil dafür gesorgt, dass sich eine Komplett-Retail als lohnend dargestellt hat). Man kann aber wohl davon ausgehen dass dieser Trend nicht allzu lange anhalten wird, denn schließlich prophezeien ja alle den Untergang des physischen Datenträgers. Darum finde ich diesen aktuellen Gegentrend, dass den Limited Buden immer öfter reguläre Releases in die Parade fahren, ziemlich witzig. In einigen Jahren werden wir uns wahrscheinlich verträumt lächelnd daran erinnern und den Kopf darüber schütteln das es vor kurzem noch eine Zeit gab wo Spiele doppelt und dreifach auf Datenträgern released wurden. ^^
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • LRG hat von Beginn an kommuniziert, dass sie selbst keine weitere Auflage bringen werden. Das „Limited“ bezieht sich ausschließlich auf den eigenen LRG-Vertrieb.

      Und natürlich werden sie nie im Vorfeld ihrer eigenen Veröffentlichungen irgendwas zu weiteren zukünftigen Release-Planungen des Entwicklers kommunizieren. Das wäre betriebswirtschaftlicher Schwachsinn und außerdem auch gar nicht ihre Zuständigkeit. Wenn dann muss der Entwickler das kommunizieren. Aber auch der wird aus betriebswirtschaftlichen Gründen natürlich die Füße stillhalten, um einen erfolgreichen „Limited“-Release nicht zu gefährden. Für mich absolut nachvollziehbar. Würde ich genauso machen.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei
    • Ich denke in den meisten Fällen - wenn nicht sogar in allen - kristallisiert sich eine wiederholte physische Veröffentlichung erst später heraus. Und man rechnet anfänglich gar nicht damit. Solange die Neuveröffentlichungen Extras wie zwischenzeitlich veröffentlichte DLCs oder wichtige Patche beinhalten (auf den Karten!), ist es mir sogar sehr recht. Neues Release kaufen, altes verticken, alles gut ;)
      Switch: SW-0782-8129-1121 / Stefan
      Minecraft: stn72
      Realm: Korwak

      The post was edited 1 time, last by acrid ().

    • Früher hat LRG Celeste um ein Jahr nach hinten geschoben, nur um den gesamten DLC auf der Karte zu haben. Macht ja auch Sinn, da man Spiele komplett für die Ewigkeit konservieren wollte, physisch. Haut jetzt nicht mehr so ganz hin, siehe Blasphemous, z.B.
      Dennoch für mich persönlich immer noch der Primus unter den Limited Publishern, LRG trifft meinen Geschmack am häufigsten. Und der Service stimmt auch, meiner Meinung nach.
      Gamertag: James McNulty

      "Clean living under difficult circumstances"
    • @Pandemonium & @acrid:
      Das mag gut sein, dass sich für den Entwickler in den meisten Fällen erst im Laufe der Zeit und nach entsprechendem Erfolg herauskristallisiert, dass es weitere Releases in anderen Regionen geben wird.
      Dass aber selbst dann, wenn man es vorher schon weiß, keine andere Kommunikationspolitik gefahren wird, hat Fall Streets of Rage 4 recht gut gezeigt, bei dem die Anküdigungen nur kurz hintereinander erfolgt sind - "passenderweise" zeitlich genau so, dass sich die Vorbestellerzeiträume nicht in die Quere gekommen sind.

      Es kommt halt immer darauf an, ob man lieber gewillt ist, betriebswirtschaftlichen Schaden oder Imageschaden hinzunehmen.

      Zur Zeit ist es wohl die gängige Praxis, lieber Imageschaden hinzunehmen und halbseidene Entschuldigungen oder ein Thema auszusitzen scheinen zu reichen, um das dann schnell wieder aus dem Weg zu schaffen, denn das Geschäft brummt ja weiterhin.

      Womit sich der Kreis passend zum Thread schließt, denn für dieses Phänomen sind LRG ja ganz generell geradezu das Paradebeispiel...
      Wie oft die mit ihren Aktionen in den letzten Jahren den Käufern eiskalt den Mittelfinger gezeigt haben und trotzdem muten die Antworten unter ihren Twitter-Posts an wie die Quartalssitzung der "Shut up and take my money"-Meme-Gewerkschaft, unglaublich.
    • Du hast doch selbst nach eigenem bekunden in den letzten Monaten soviel Kohle bei LRG gelassen, dass du es gar nicht mehr weißt. Hinterfrage deshalb auch dein Handeln und ziehe Konsequenzen daraus. Bei jemandem, der mir gefühlt ständig den Mittelfinger entgegenstreckt, kaufe ich doch nichts mehr. Bist du so konsequent? Wenn du dich beim nächsten Interessanten Titel nicht mehr an das Geschwätz von gestern erinnern willst, dann macht LRG doch weiterhin alles richtig. Wer selbst das eigene Konsumverhalten nicht ändern will, hat in meinen Augen auch kein Recht sich zu beklagen.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei
    • Irgendwie wird mir hier zu oft vergessen worum es bei LRG und Co. eigentlich geht. Man bekommt einen physischen Release zu einem Game wo es mindestens mal auf der Kippe steht ob anderweitig einer kommt. Dann ist das eine US Firma wo Versand und Zoll natürlich dafür sorgen dass die Spiele für uns Europäer relativ teuer sind, aber im Grunde sind sie es ja eigentlich nicht. Ca. 20$ Aufpreis zum Download sind absolut angemessen und wesentlich billiger sind dann die Handelsversionen auch nicht (wenn man bedenkt das die auf eine ganz andere Masse produziert werden). Es ist so oder so definitiv kein billiger Cash grab und das LRG nicht zur eigenen Preorder einen zukünftigen offiziellen Release ankündigt (wenn sie denn überhaupt davon wissen) absolut nachvollziehbar. Und wer zählt eigentlich die wahnsinnigen Perlen mal auf die sonst keiner mehr releasen wollte (Thimbleweed Park, Golf Story, Windjammers, Divinity: Original Sin 2, Blazing Chrome, Tiny Metal, die Star Wars Games, Grandia 1&2, Samurai Jack, die Shantae Games, The Dark Crystal, No More Heroes 1&2 und die ganzen kleinen Indie Dinger die wirklich sonst keine Chance hatten)...
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • Sehe ich genauso.

      Was mich in der Vergangenheit angekotzt hat, waren die zeitlich stressigen 16/24.00 Uhr-Abverkäufe mit minimalem Zeitfenster. Die habe ich dann aber, als ich wirklich genervt davon war, auch konsequent ignoriert. Dann habe ich halt auch mal auf einen Release verzichtet, obwohl ich ihn gerne gehabt hätte. Aber ich kam mir einfach dumm vor, mich über das Verkaufskonzept aufzuregen und es gleichzeitig mit meinem Handeln zu unterfüttern.

      Mit dem aktuelle Pre-Order-Modell bin ich aber sehr zufrieden.
      Mein Verkaufsthread: Pandemoniums Spieleallerei
    • Absolut! Manchmal hat mein Vitaherz geblutet, aber ich habe das für mich einfach nicht gebacken bekommen mich jedes Mal so in Stress zu versetzen. Ich hab es da auch einfach sein lassen und gut. Jetzt mit der Open Preorder such ich mir ganz gezielt raus was mich wirklich kickt und freu mich dann einfach auf die Games. No More Heroes 1&2 z.B. haben sicher auch das Potenzial doch noch irgendwie anderweitig in den Handel zu kommen, aber das ist mir dann auch Latte. Ich pack die eh aus und spiel damit. Ich denke das größte Problem (oder auch das einzige) haben die Leute die sich den Kram kaufen um ihn etwas später für das Doppelte wieder bei eBay einzustellen und dazu kennt man ja meine Meinung.
      :schimpf: walfisch :schimpf:
    • @Pandemonium:
      Das sind halt diese Momente, in denen man meint, aus ein paar zusammenhanglosen Aussagen in einem Onlineforum ein Urteil über eine Person fällen zu können. Hinterfrage du doch mal bitte, ob das nicht vielleicht etwas anmaßend sein könnte ;)

      Aber weil du so "nett" gefragt hast, will ich es dir gerne erklären:

      a) Habe ich mit keinem Wort gesagt, dass ich nicht mehr weiß, wieviel Geld ich in den letzten Monaten bei Limited Run Games gelassen habe, sondern dass ich nicht mehr weiß, wie oft ich in den letzten Monaten Geld bei LRG gelassen habe, das ich mir rückblickend hätte sparen können, weil später noch ein (oft umfangreicherer) europäischer Release kam.
      Nur nochmal um ganz sicher zu gehen: Das war eine Floskel, um zu unterstreichen, dass es nach meinem persönlichen Geschmack zu oft war.

      b) Stichwort "sparen": Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich es mir gespart, da ich bei LRG nur noch das nötigste kaufe, eben als Konsequenz, weil mir deren Entwicklung nicht gefällt.

      c) "Viel Geld" ist relativ. Wenn ich mir die ganzen Leute betrachte, die ununterbrochen was von "double dipping" schreiben, die jedes Spiel für jede Plattform kaufen, oder zweimal, um eines davon sealed zu lassen und eines zu spielen, oder einmal die normale Version und einmal die CE vom selben Game, dann gebe ich im Verhältnis wahrscheinlich eher wenig aus, aber für mich und mein Budget kann es halt vielleicht trotzdem viel sein.

      d) Ich habe wahrscheinlich schon relativ früh angefangen, meine Käufe drastisch zu reduzieren, nachdem sich immer mehr Punkte aufsummiert haben, die mir nicht gefallen.
      Limited Run ist nicht der Mittelpunkt meines Lebens - weder in der Form, dass ich einen Feldzug des Boykotts gegen sie führen muss, noch dass ich sie um ihrer selbst willen unterstützen muss, nur weil sie sich darstellen, als würden sie die Spielewelt im Alleingang retten.
      Trotzdem muss man keine Scheißegal-Haltung an den Tag legen, sondern kann artikulieren, wenn einem bestimmte Verhaltensweisen in der Branche nicht gefallen.

      e) Kaufe ich trotzdem nach wie vor dort ein, weil es mir persönlich wichtig ist, Spiele nach Möglichkeit auf einem Datenträger zu besitzen. Scalpern später den x-fachen Betrag in den Rachen zu werfen oder den Konsolenherstellern auf ihren digitalen "Online-Paradisen" meine gesamten Konsumentenrechte abzutreten, sind für mich die noch größeren Mittelfinger. Das macht für mich LRG zu nichts mehr als dem geringsten Übel und führt dazu, dass ich die Quelle weiterhin nutze, wenn sich keine andere Möglichkeit bietet, auch wenn ich nicht hellauf begeistert bin.

      Ich hoffe, ich konnte dazu beitragen, dass mein "Geschwätz" nicht weiter Fragen ob der vermeintlichen Inkonsequenz bei dir aufwirft ;)

      The post was edited 2 times, last by *tails* ().

    • Für mich ist das Konzept nach ein paar Käufen (3 um Genau zu sein) auch zuwider gewesen. Aber weniger wegen der limitierten Sache, oder das vllt später ein regulärer Release kommt(trifft ja nicht auf jeden Titel zu) sondern zum einen der gestiegene Preis und zum anderen eben dieses "2x" kaufen dürfen.

      Da wir bei diesem Geschäft ja nicht nur reine Sammler und Spieler haben, sondern auch einen guten % Satz an Scalpern, ist ja kein Geheimnis, aber wenn Sammler wie Scalper doppelt kaufen, ist die limitierte Summe fast immer zu halbieren. Aus 4000 wird dann 2000 (oder lass es 2500 sein, für die par, die wirklich nur ein Game kaufen)

      Bei meinen 3 Games habe ich bewusst nur ein Exemplar gekauft, weil ich es imo schon mies finde, wenn man so anderen die Möglichkeit nimmt, an das Game zu kommen, aber ist ja gleichzeitig völlig legitim, weil LRG es erlaubt.

      Es gab schon ein paar Titel, die ich gerne gekauft hätte, aber wie pande selbst schreibt: die "chance" etwas zu einer bestimmten Uhrzeit zu kaufen, kommt man sich irgendwann richtig dumm vor, wie ein Lemming vorm PC zu sitzen und dann die "fast" einmalige Change zu verpassen, obwohl man bereit ist, die Summe zu zahlen. Macht halt auf Dauer keinen Spaß. Wenn man es dann bekommt, ist das Erfolgserlebnis da, klar. Aber wenn man so dann mehrere Titel verpasst, dann verliert man schnell die Lust drauf. (sofern man dann auch Nein sagen kann, in Zukunft)
    • @Pandemonium:
      Auch wenn es sich für dich vielleicht zu idealistisch anhört, um wahr zu sein: Anstand. Und einen gewissen Anspruch an sich selbst.

      Ich würde wahrscheinlich gar keine Änderung des Geschäftgebarens erwarten, wenn sich bestimmte Punkte nicht systematisch über die Zeit zum schlechteren verändert hätten (und dabei rede ich nicht von den Open Preorders, bevor das jetzt wieder missverstanden wird).
      So wie es sich zu Beginn angelassen hat, fand ich es (im Detail vielleicht noch nicht ganz ausgereift, aber) okay, und das zeigt ja schon, dass es auch anders gegangen wäre.

      Aber in der Entwicklung erinnert es mich an ein Lebensmittel, das man panscht und mal guckt, wie weit man es damit treiben kann, bevor sich zu viel Widerstand regt.
      Selbst wenn man wirschaftlich handelt, muss man es nicht zwangsläufig ausreizen, bis jede Grenze überspannt ist.

      Viel mehr noch würde ich mir aber erwarten, dass online nicht gefühlt in jeder
      so oder so ähnlich gelagerten Diskussion reflexartig erstmal die Mit-Spieler/Mit-Konsumenten/etc angegangen werden, während man diese umsatztaktischen Geschäftsauswüchse als gottgegeben hinstellt.
      Überraschung - das sind sie nämlich nicht ;)

      The post was edited 3 times, last by *tails* ().

    • Ja, nun gehts hier aber nit um Lebensmittel, Medikamente* o Wohnraum, sondern um Spielzeug: nit vergessen, Kinners. Und ja, da kann man wirklich mit seiner Kaufentscheidung "wählen", was man supported. Da von "Nötigung"&Co (die agieren "eiskalt" u lügen&betrügen uns doch!/"dann" (bei Nichterwerb eines lrg-runs) ist man auf ebayscalper "angewiesen") zu sprechen, find ich zT befremdlich, sagen wir so, no offense and bad blood, please ^^

      Fast so, als ob's net genug Spiele zum Spielen gäb :bday:

      Kurzum: immer schön locker bleiben :tooth: :love2:


      Editz: freu mich auf blasphemous via amazon, geil! :love:


      *Und wie ich's grad kritzel, kommt mir die ganz "hervorragende" Idee der
      Display Spoiler
      "limited run-vaccinations"; Hooray!/Ka-Tsching!
      :ray2:
      Suche Sufa-protectorboxes & (female) scart 2 (male) bnc-Lösungen (Kabel/Adapter) + scart 2 vga 4 multisynch-crts (synch-strike), Amiga-Scartkabel, C64-AV-Kabel, Cotton Boomerang, SuFa Bio-metal, Super Swiv/Firepower2000, Seimitsu-Sticks, zB RAP-SE

      Fear of missing out? Do yourself a favor and suck-a-fuck.

      "Hast Du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind 5. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." Terry Pratchett

      The post was edited 4 times, last by pseudogilgamesh ().