Neuer PC Monitor

    • Yamazaki wrote:

      nur 1ms Lag, relativ günstig und Framemeister dürfte auch nett ausschauen.
      die 1ms beziehen sich auf das umschalten mit grauwerten.
      Das ist immer so. Es kann also ein vermeintlicher 3ms Monitor vom "schalten" schneller sein wie ein 1ms Monitor.
      Oder anders ausgedrückt. Es gibt Monitore - speziell im Büro- Office-Bereich, die sind mit 1ms ausgeschrieben und dann gibts 144hz Gamer-Monitore die haben 3ms in der Produktbeschreibung. Selbst die 3ms ist nen Werbegag.
      Verlass dich niemals auf diese 1ms Aussage....

      Reelle Zugriffszeiten von Monitoren liegen zwischen 8 und 15ms.
      Alles unter 8ms ist schwer zu realisieren. 99% aller Hersteller haben mehr wie 8ms.

      computerbild.de/bestenlisten/D…ng-Monitore-19865351.html

      Da schneidet der LG Monitor mit ca. 8,7ms mit "sehr guter" Reaktionsgeschwindigkeit ab.

      ein paar hilfreiche links um alles besser zu verstehen und letztlich auch "wissend" den besten monitor zu kaufen und sich nicht auf die Werbeversprechen der Hersteller einzulassen:

      monitor-144hz.de/vorteile-144-hz-monitor/

      monitor-144hz.de/panel-technol…e-vorteile-und-nachteile/

      monitor-144hz.de/reaktionszeit-beim-monitor/

      Grüße
    • ich würde den ganzenTests und Berichten nicht zu viel Beachtung schenken.
      Damals habe ich den Fehler gemacht meinen alten Eizo gegen einen testsieger von Benq einzutauschen. Das war der größte Fehler überhaupt.
      Wenn du dir und deinen Augen was gutes tun möchtest, dann greif zu einem Eizo oder NEC.
      Klar die haben Ihren Preis aber deine Augen sind auch was Wert.
    • Ich klinke mich mal hier ein:

      @rdm
      Hast du eine Empfehlung wegen Eizo oder NEC? Ich bräuchte was mit AMD FreeSync und gutem Panel welche dann zur Navi im Juli passen sollte. so 24 oder 25 Zoll sollte der sein.
      Was die Test angeht kann das stimmen. Ich habe so viel gelesen, dass ich nicht mehr weiß was ich kaufen soll und vor einiger Zeit das Thema neue Monitor erst mal wieder auf Eis gelegt hatte.
    • Ich sattle mal einfach auf das Fragethema auf, da es sicher immer wieder aktuell sein dürfte.

      Hat wer gerade mal einen knappen 1.000er über? Dann darf nun weiter gelsen werden:

      Dough, der weltweit erste Community-gestützte Hersteller von Gaming-Hardware, stellt seinen Dough Spectrum 4K 144Hz Gaming-Monitor vor. Das Display ist weltweit sowohl in matter als auch glänzender Ausführung erhältlich.
      Der Dough Spectrum 4K 144Hz überzeugt mit individuell kalibrierten Farbspektren und beispielhaften Bildwiederholraten. Dank der Kompatibilität mit Systemen wie AMD FreeSync Pro und NVIDIA G-SYNC ist der Dough Spectrum 4K für alle erdenklichen Anwendungen bereit. Er verfügt über Integer-Upscaling, das perfekt für Retro-Spiele ist, ein Framerate-Counter-Overlay und Fadenkreuz-Overlay-Optionen, um sicherzustellen, dass jedes Spiel optimal aussieht und läuft.

      Der Dough Spectrum 4K 144Hz Glossy Gaming-Monitor ist ein Novum in der Branche. Er verfügt über eine Hochglanzoberfläche, die das breite Farbspektrum des Monitors sowie jegliche Gameplay-Szenen untermalt. Aufgrund des Interesses der Monitor-Community hat Dough zusätzliche Forschungs- und Entwicklungszeit investiert, um die Leistung des HDR-Displays noch zu verbessern. Das Ergebnis ist ein klareres, helleres Gameplay und außergewöhnlich satte Farben.

      Dough setzt sich für Crowd-Development ein und vertritt die Idee, dass bessere Produkte durch den Input von Fans entstehen. Bei der Entwicklung dieser Gaming-Monitore hat das Unternehmen die Meinung der Community sowohl bei der Arbeit an den technischen Details als auch beim Design berücksichtigt. Dough arbeitet Hand in Hand mit einer Community von Gaming-Enthusiasten, die leidenschaftlich ihre Ideen einbringen, um das beste Produkt für sie zu entwickeln. Über 2.000 Community-Mitglieder haben auf den Aufruf zum Feedback zu Project Spectrum geantwortet.

      „Mit Dough verpflichten wir uns, immer die beste Benutzererfahrung zu liefern. Unser Ziel ist es, ein Produkt zu schaffen, das die Art und Weise, wie Gamer ihre Spiele genießen, revolutioniert“, sagt Rob, Produktmanager bei Dough. „Der Spectrum 4k 144Hz ist ein Beispiel für unser unermüdliches Engagement für Spitzenleistungen, und wir freuen uns darauf, diesen Fortschritt mit Millionen von Spieler:innen weltweit zu teilen. Wir sind entschlossen, alle Erwartungen an unsere Produkte nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen, insbesondere in unserer Community.“

      Der Dough Spectrum 4K 144Hz unterstützt den 100x100 mm VESA Mounting Interface Standard sowie den optionalen Spectrum Stand. Dieses Peripheriegerät unterstützt eine breite Palette von Anpassungen mit Optionen zum Neigen des Monitors zwischen +23° und -7°, zum Anheben oder Absenken um 122 mm oder sogar zum Ändern der Perspektive mit einer 90°-Verschiebung von der Horizontalen zur Vertikalen.

      Technische Daten und Eigenschaften im Überblick:
      • 4K 3840 x 2160 Auflösung
      • 144Hz Bildwiederholfrequenz
      • Dynamisches Kontrastverhältnis von 10.000.000:1
      • HDR bis zu 750 Nits Helligkeit
      • AMD FreeSync Premium Pro
      • NVIDIA G-SYNC-kompatibel
      • VESA-zertifiziertes AdaptiveSync
      • 98% DCI-P3 werkseitig kalibrierte Farbgenauigkeit
      • 27" IPS-Display ohne Rahmen
      • Videoeingang über zwei HDMI 2.1-Anschlüsse, einem DisplayPort 1.4-Anschluss, zwei USB Typ-C-Anschlüsse und einen integrierten USB-Hub
      Der Dough Spectrum 4K 144Hz kostet ab 949€ und ist ab sofort bei DOUGH.tech erhältlich. Der Spectrum QHD 280Hz ist ebenfalls ab sofort im Handel erhältlich.


      -- M.C´s DVD Sammlung -

      Let´s Race again...
      #1 Blacklist on Xbox & Xbox360
      #6 Blacklist on PS2
    • @Captnkuesel
      Wieso zu klein? 27" ist doch eine angenehme Größe zum Arbeiten denke ich wenn man nicht gerade sich mit Sachen im Bereich Design oder Video beschäftigt. Auch zum Spielen finde ich das groß genug besonders dann wenn man Office und Spielen an einem System machen will.
      Zu teure könnte ich noch verstehen weil man da zu etwas mehr schon die ersten OLED TVs oder QD-OLED Monitore bekommt. Zwar nicht mit DisplayPort im Fall von TV aber mit genügend HDMI Ports. Blöde ist nur bei der Sache, dass viele Grafikkarten keine oder nur einen HDMI Ausgang haben.
    • Ich habe zum arbeiten einen 32" Monitor und einen 27" Monitor und finde schon dass es einen Unterschied macht.

      Beim zocken finde ich es auch angenehmer, gerade wenn man mit gamepad am PC zockt sitzt man ja auch mal nen bisschen weiter zurück gelehnt und dann machts für mich auch wieder einen Unterschied.
      "Hesitate, and you lose" - Lord Isshin