[MD] Mega Man - The Wily Wars (Neuauflage)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 108 Sterne wrote:

      :lol:
      Wen er wohl da als Gast dabei hat, der ihm überhaupt erstmal was zum Spiel erklären kann?
      Na, das wird dann wohl sein guter Freund "the immortal John Hancock", whose immortality i'd like to put to a serious test :tooth:
      Suche RGB-Turbo-Duo(RX) Sufa-protectorboxes & (female) scart 2 (male) bnc-Lösungen (Kabel/Adapter) + scart 2 vga 4 multisynch-crts (synch-strike), Amiga-Scartkabel, C64-AV-Kabel, Cotton Boomerang, Soulstar, Battlecorps, Bio-metal (SuFa), Super Swiv/FP2000, GoldeneyeN64, Seimitsu-Stick/RAP-SE

      (っ◔◡◔)っ
    • Jupp, wirklich Riesen-Kotzkrücken :S
      Suche RGB-Turbo-Duo(RX) Sufa-protectorboxes & (female) scart 2 (male) bnc-Lösungen (Kabel/Adapter) + scart 2 vga 4 multisynch-crts (synch-strike), Amiga-Scartkabel, C64-AV-Kabel, Cotton Boomerang, Soulstar, Battlecorps, Bio-metal (SuFa), Super Swiv/FP2000, GoldeneyeN64, Seimitsu-Stick/RAP-SE

      (っ◔◡◔)っ
    • Ich habe jetzt nichts gegen Metal Jesus, aber nun ja, arg kritisch ist er ja nicht und daher sind seine Videos wenig gehaltvoll, was den Inhalt aber... Aber nun ja, wird sicherlich noch Tests geben, die mehr Aussagen werden

      Btw. Modul in blau ist Geschmackssache. Aber das PCB auch in blau, damit es besser dazu passt, finde ich eine nette Entscheidung. Auch wurde wohl das Label ein wenig weiter angepasst...
    • Uroko Sakanabito wrote:

      Dieses 100x wiederholen müssen ist für 99 Prozent aller Spieler die Definition von schwer
      Ich muss den Satz nochmal kurz aufgreifen weil er mir irgendwie keine Ruhe lässt ^^

      Wenn man dich jetzt frägt ob Laufen oder Sprechen schwierig ist, dann würdest ja nein sagen, bzw. es so einfach ansehen dass es schon automatisiert ist und funktioniert ohne dass man sich groß drauf konzentrieren muss.
      Aber bis es dazu gekommen ist, musste jeder das 100x mal wiederholen.
      Man würde jetzt aber nicht mehr sagen dass es schwer ist. Und das trifft doch auf so gut wie alles zu, was man neu lernen muss. (Grundlegende Körperfunktionen mal beiseite gelassen)

      Andersrum ist es so, dass im Prinzip auch alle Spiele die für dich einfach erscheinen erstmal schwer sind, mit dem Unterschied dass du sie bereits gelernt hast. Aber wenn es dann mal so weit ist, dann ist das Spiel, egal welches nicht mehr schwer sondern einfach - obwohl sich ja nichts am Spiel selber ändert...
      Zu schwer? Gibts nicht! ...gibts doch!!
    • @Honigdieb
      Warum so weit zu Sprachen etc. abschweifen, wenn der offensichtliche Vergleich ist, dass man bei den meisten Spielen keine 100 Wiederholungen braucht, um durchzukommen. Ich hab bei einem Ori And The Will Of The Wisps für den ersten 100%-Run nicht mal 100 Leben verbraucht. Und das war direkt zum Release, als diese blöde Triggertaste nicht immer ordentlich reagiert hat (Hat mich wahrscheinlich allein schon 30 Leben gekostet).

      Und im allgemeinen wird das Lernen einer neuen Sprache übrigens durchaus als schwer eingestuft.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Aktuelle Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift (Klick mich)
      Wer mit eingepflegt werden will, bitte einfach im Thread schreiben und mich erwähnen.

      The post was edited 1 time, last by Stardragon ().

    • Das 100 mal wiederholen ist eben eine große Hürde, eine Schwierigkeit. Alles ist übbar und erlernbar. Aber nur weil man etwas so intensiv gelernt hat, dass es einem persönlich inzwischen leichtfällt ist es nicht von wirklich leicht. Wäre es leicht, dann hättest du es nicht wiederholen müssen... Du wärst von vorneherein relativ locker durchmarschiert. Wie ich letztes Jahr durch Crystal's Pony Tail. :D

      Der Sportler wiederholt als Training auch oft tausende Male dieselbe Sache, und vollbringt dann mit Leichtigkeit körperliche Leistungen, die für den Otto-Normalverbraucher nicht machbar sind. Aber nur weil er es trainiert hat, und es ihm nun leichtfällt ist es ja nicht wirklich leicht.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • 108 Sterne wrote:

      Das 100 mal wiederholen ist eben eine große Hürde, eine Schwierigkeit. Alles ist übbar und erlernbar. Aber nur weil man etwas so intensiv gelernt hat, dass es einem persönlich inzwischen leichtfällt ist es nicht von wirklich leicht. Wäre es leicht, dann hättest du es nicht wiederholen müssen... Du wärst von vorneherein relativ locker durchmarschiert. Wie ich letztes Jahr durch Crystal's Pony Tail. :D

      Der Sportler wiederholt als Training auch oft tausende Male dieselbe Sache, und vollbringt dann mit Leichtigkeit körperliche Leistungen, die für den Otto-Normalverbraucher nicht machbar sind. Aber nur weil er es trainiert hat, und es ihm nun leichtfällt ist es ja nicht wirklich leicht.
      Das trifft es ziemlich gut, und ich bemesse den Schwierigkeitsgrad idR daran wie lange ich dafür benötige ein Spiel durchzuspielen. Bei arcadigen Spielen heißt das auf einem Credit durchspielen, da dies für mich zeigt, dass man ein Spiel wirklich “durchschaut” und gemeistert hat.

      Allerdings muss man sagen, dass es offenbar viele Zocker gibt deren Geduldsfaden schon beim dritten Anlauf maßlos überstrapaziert ist... da fällt mir dann ehrlich gesagt auch nix mehr ein. :S
    • Den Schuh muss ich mir ja auch anziehen. Also vielleicht nicht beim dritten Versuch, aber beim zehnten. ^^

      Siehe ein paar der Spiele, die ich nun durchgespielt habe entweder mit Savestates (Castlevania) oder eben nach tausend Jahren endlich, weil ich über die Jahre immer wieder aufgegeben habe (Shadow Dancer), und die du nicht als so schwer empfindest.

      Das schwerste und umfangreichste, was ich in den letzten Jahren mit viel auswendig lernen durchgespielt habe war Rolling Thunder 2. Das hatte iirc auch ein Passwort System, was eben die vielen Versuche weit erträglicher gemacht hat.
      Bluntman3000: "bin in mpnchtennünchrn"
    • Ist dann eher die Frage, was dann eigentlich schwer ist. Wie 108 schon geschrieben hat: Hochleistungssportler können auf ihren 85% der Leistungsfähigkeit auch Dinge mit Leichtigkeit, die für den Rest der Welt unerreichbar sind.


      CIT wrote:

      Das trifft es ziemlich gut, und ich bemesse den Schwierigkeitsgrad idR daran wie lange ich dafür benötige ein Spiel durchzuspielen. Bei arcadigen Spielen heißt das auf einem Credit durchspielen, da dies für mich zeigt, dass man ein Spiel wirklich “durchschaut” und gemeistert hat.
      Deswegen würde ich jetzt prinzipiell auch erstmal praktisch JEDEN Spielhallentitel und fast alle Actionplattformer als schwer bezeichnen, da ich weiß, dass 90% aller Spieler dort kaum Land sehen und kaum die Motivation aufbringen werden, es weiterzuspielen.

      Dass man in einem Speziellen Forum für 2D-Shooter oder so schwer und leicht definiert, ist dann auch klar.
      Angry Hina: Mein Youtube-Kanal für 1CC-Danmaku-Runs, VS-Fighting usw...
    • Der Vergleich mit der Sprache hinkt gewaltig.
      Recca würde sich sicherlich leicht spielen wenn alle um mich rum Recca spielen und mir ab Sekunde 00:1 meines Lebens Recca Tipps gegeben werden :)

      Wenns in der Grundschule dann immer noch nicht klappt geht man zum Reccapäden. Lustige Vorstellung, kann das ma jemand verfilmen? :thumbsup: