[SWI] Metroid Dread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Der zweite Boss ist Geschichte. :thumbup: Auch dieser war genau richtig vom Schwierigkeitsgrad. Ein paar Versucht hab ich gebraucht, aber kein Frust. Passt.
      I wish R.I.P meant Return if Possible. I miss you!
      † 26.07.2015
    • Ich weiss gar nicht mehr, was ein Boss ist und was nicht. Irgendwo sind die Kämpfe mit viel größeren und stärkeren Gegnern Bosskämpfe für mich. Letztendlich braucht man zwar immer Taktik und muss das Muster finden, abseits davon, muss man aber eigentlich Buttonsmashing betreiben, um ohne große Verluste voranzukommen. Diese Blockiererei ist schon auf der Weltkarte krampfhaft unnötig und das ist dann bei Bossen umso nerviger.

      Die EMMI Zonen sind deswegen so langweilig und ziehen sich so, weil ich bisher nur 4 Gebiete gesehen habe und die alle das gleiche Setting hatten. Graue Stahlplattformen und Anlagen im Hintergrund, kein Merkmal pro Zone, der grundlegend einprägsam gewesen wäre.
      4K Gaming. 4K Netflix. 4K Heimkino.

      Iron Maiden Pro Flipper
    • Envy wrote:

      Der zweite Boss ist Geschichte. :thumbup: Auch dieser war genau richtig vom Schwierigkeitsgrad. Ein paar Versucht hab ich gebraucht, aber kein Frust. Passt.
      Kommt noch. Für mich gab es schon ein paar Frust Momente oder Bosse die ich nicht so geil designed fand. Aber es gab deutlich mehr die ich Mega nice fand.

      Switch64 wrote:

      Ich weiss gar nicht mehr, was ein Boss ist und was nicht. Irgendwo sind die Kämpfe mit viel größeren und stärkeren Gegnern Bosskämpfe für mich. Letztendlich braucht man zwar immer Taktik und muss das Muster finden, abseits davon, muss man aber eigentlich Buttonsmashing betreiben, um ohne große Verluste voranzukommen. Diese Blockiererei ist schon auf der Weltkarte krampfhaft unnötig und das ist dann bei Bossen umso nerviger.

      Die EMMI Zonen sind deswegen so langweilig und ziehen sich so, weil ich bisher nur 4 Gebiete gesehen habe und die alle das gleiche Setting hatten. Graue Stahlplattformen und Anlagen im Hintergrund, kein Merkmal pro Zone, der grundlegend einprägsam gewesen wäre.
      Buttonmashing finde ich braucht man nicht. Man muss sehr oft die Muster erkennen und dann die Bewegungen wiederholen. Bei manchen Kämpfen nervt das aber wirklich. Bin gespannt auf den Hard Mode.

      Die EMMI Zonen sind in der Tat optisch alle gleich. Das finde ich auch schade. Und die ersten Zonen sehen alle auch sehr ähnlich aus. Das habe ich direkt auch enttäuschend gefunden, aber ich kann dir sagen dass es besser wird. Die Vielfalt nimmt auf jeden Fall zu und es wird farbenfroher. Aber insgesamt hat das Spiel einfach einen recht düsteren Stil. Denke damit muss man leben.
      "Hesitate, and you lose" - Lord Isshin
    • Captnkuesel wrote:

      Akido wrote:

      Spiels nun seit einer halben Stunde, bislang alles super bis auf eine Sache:
      WARUM kann man Samus nicht mit dem Steuerkreuz steuern?
      Weil man oft recht fein zielen muss, gerade bei den EMMI. Ich würde das tatsächlich nicht mit dem Steuerkreuz spielen wollen.
      Das ist natürlich ein guter Grund, Samus Returns ging ja glaub ich auch nur mit dem Circle Pad. Dennoch, die Bewegung (Steuerkreuz) und das Zielen (Analogstick) müssen sich ja nicht ausschließen - so wäre der L-Button frei für eine andere Aktion, wenn man einfach mit dem Wechsel auf den Stick zielt... Samus bleibt ohnehin dabei stehen... egal - hab mittlerweile gut vier Stunden auf der Uhr (laut Spielstand jedoch nur 2 1/2 :ka: ), und vermisse die Kreuzsteuerung (fast) nicht mehr, so exakt sind die Controls.

      Hier meine Eindrücke soweit (so spoilerfrei wie möglich):

      Positiv:
      • Technisch 1A - die Grafik ist sauber, flüssig animiert und Samus sowie größere Gegner und Bosse sehen in der Großaufnahme blendend aus.
      • Kaum Ladezeiten - es wird beim Gebietswechsel einmal geladen und gefühlt wars das. Da wird so gut kaschiert, es sind keine künstlichen Ladepausen bemerkbar. ZB die Karte, die in vielen Metroidvanias gefühlt eine gute Sekunde braucht, erscheint hier direkt nach dem Knopfdruck.
      • Bosskämpfe - bislang hatte ich zwei große Bosse, bei beiden bin ich je zwei Mal draufgegangen und hatte sie dann gepackt. Jedes Mal eine deutliche Steigerung bzgl Ausweichen, Kontern und Schaden anrichten spürbar. Perfektes Balancing imo.
      • Upgrades - bereits nach den ersten Upgrades merkt man, wie man durch Gebiete, die man zuvor noch vorsichtig und bedacht durchquert hat, nun aufgepowert und wild konternd und um sich schießend hindurchjagen kann.
      • Nochmals eine Extra-Erwähnung der Steuerung - Samus springt und läuft derart genau, dass es eine wahre Freude ist. Sie ist überhaupt pfeilschnell und verbunden mit dem neuen Slide sowie dem Kontersprung aus dem Laufen kann man regelrecht durch die Level fetzen. Einfach ein Traum!
      • Story - die Einführung ist zwar etwas altbacken (Standbilder mit Text), danach gehts aber gleich mal ordentlich zur Sache. Die Szenen zu Beginn oder vor Bossen sehen toll aus. Die Handlung ist an sich simpel, aber Metroid erzählt ohnehin viel mehr durch Atmosphäre und Umgebungen.
      • Voice Acting - die deutsche Stimme von ADAM ist roboterhaft genügend verfremdet, um authentisch zu klingen. Auch hält er sich bislang mit konkreten Tipps angenehm im Hintergrund. Alles ok insofern.
      • EMMIs: Zwei Dinge: Metroid Dread fühlt sich NICHT furchterregend an. Dazu sind die EMMIs zu bunt und durch das Betreten ihrer Zonen rechnet man ohnehin mit ihrem Erscheinen, sodass man nicht überrascht etc wird. Zweitens: Die Steuerung ist derart gut, dass man sogar in engen Gängen über sie hinweg springen und sich somit auch aus Sackgassen noch retten kann. Hatte etliche sauknappe Begegnungen und diese doch noch überlebt, dank eines Sprungs oder Slides im richtigen Moment. Spielerisch gefallen mir die Begegnungen auch sehr, da es keine gescripteten Laufwege der EMMIs sind, sondern eine richtige Verfolgungsjagd, die jedes Mal anders abläuft. Die Passagen sind auch nicht zu lang - sobald man den Weg weiß (und den weiß man bald mal), rusht man gezielt durch.



      Negativ:
      • Die Musik... ist bislang einfach irgendwie da. Einige bekannte Themes hab ich rausgehört, aber da ist leider echt nichts Besonderes dabei. Immerhin untermalt der Sound die düstere Atmosphäre gut...
      • Freies Erkunden - das Spiel macht es recht clever, einen an der Hand zu führen. Man bekommt nicht genau gesagt, wo man als Nächstes hinmuss - aber der tatsächliche Erkundungsfreiraum ist bislang eigtl recht gering. Es gibt fast immer nur eine Möglichkeit, auch wenn diese unerwartet in eine ganz andere Richtung bzw ein neues Gebiet führt. Letztendlich stellt es sich aber als der korrekte Weg und nicht als eine spannende Sidetour heraus. Das ist wohl einem Kompromiss der Zugänglichkeit geschuldet, Hollow Knight ist in der Hinsicht zB um Einiges besser. Hoffe, dass sich das Spiel mit zunehmendem Verlauf noch weiter öffnet.
      • Grafik (stilistisch, nicht von der Technik her) - die ersten paar Gebiete sehen leider nicht so interessant aus, wie man gerne hätte. Alles kaltes, graues Metall, unspektakuläre Höhlen... erst nach und nach kommen buntere, abwechslungsreichere Gebiete hinzu. Auch die EMMI-Passagen ähneln sich grafisch bislang viel zu sehr. Evtl steigert sich das Spiel hier aber später noch mehr.


      So oder so ist es fantastisch, endlich wieder ein neues 2D-Metroid am großen Bildschirm spielen zu können. Bin gespannt, was mich da noch erwartet!
      tba
    • [SWI] Metroid Dread

      Ich bin grad irgendwie ratlos wo ich hin muss..

      Display Spoiler

      Bin in Dairon angekommen und hab den Widebeam bekommen. Überall wo ich gerne hin würde bräuchte ich einen Morphball, aber den hab ich bisher nicht als Fertigkeit. Da mir diese fehlt komm ich nicht auf den ersten Planeten zurück und beim Rest hab ich alle Räume schon durchsucht aber komme nirgends mehr weiter. Hab bisher 2 EMMIs zerstört und zwei weitere angetroffen.
      Real Games need only one button!
    • Wenn es ganz oben rechts ist, wenn man aus dem Fahrstuhl kommt, dann muss man einfach links die Wand zerschießen... Da hing ich jedenfalls sehr lange dran :S

      Display Spoiler
      Ich bin etwas von der Story verwirrt...Wenn der Chozo die EMMI ausgeschaltet hat und vom Bösen Chozo getötet wird...und dann durch die X wieder lebendig wird...warum schaltet er die EMMI nicht erneut aus?


      Fakt ist für mich, dass die zweite Hälfte vom Spiel schon jetzt extrem nervt. Statt dass die Gegner leichter werden, nein sie ALLE werden noch schwerer. Ich weiss derzeit gar nicht ob ich noch so viel Bock habe weiter zu spielen. Noch bin ich nicht an meine Grenzen zu kommen, aber der Spielspaß fängt auf dies weise langsam an, nachzulassen.
      4K Gaming. 4K Netflix. 4K Heimkino.

      Iron Maiden Pro Flipper

      The post was edited 3 times, last by Switch64 ().

    • Switch64 wrote:

      Fakt ist für mich, dass die zweite Hälfte vom Spiel schon jetzt extrem nervt. Statt dass die Gegner leichter werden, nein sie ALLE werden noch schwerer. Ich weiss derzeit gar nicht ob ich noch so viel Bock habe weiter zu spielen. Noch bin ich nicht an meine Grenzen zu kommen, aber der Spielspaß fängt auf dies weise langsam an, nachzulassen.
      Ich weiß nicht genau wo du bist aber ich nehme an dass ich etwas weiter bin. Ich fürchte dass du dann immer weniger Spaß haben wirst. Es gibt wirklich doch recht viele toughe Kämpfe, zwar teilweise super inszeniert, aber mir auch etwas zu schwer. Es fühlt sich tatsächlich schon so an als würde man im Hard Mode spielen.

      Besonders

      Display Spoiler
      Der Boss der dafür sorgt dass der Planet teilweise abkühlt hat mich eben doch irgendwann genervt. Ist zwar toll inszeniert, aber einfach pures auswendig lernen aller seiner Attacken und dann schafft man es irgendwann, wenn dann auch noch nen paar mal dieser Parry Counter funktioniert X/
      "Hesitate, and you lose" - Lord Isshin
    • Die normalen Boss Fights, in die man manchmal unverhofft reinschlittert, nerven viel mehr als die EMMIs. Ich habe das Gefühl ich sehe alle 10 Minuten den Game Over Bildschirm. Die Steuerung ist auch sehr überladen und man kommt sehr schnell durcheinander. Ansonsten ein sehr gutes Spiel.

      Ich habe noch 2 EMMIs zu erledigen und eine Spielzeit von ca. 6 Std.
      Must haves 2017: PS4: Persona 5, Dragon Quest XI |SWITCH: Xenoblade Chronicles 2 |3DS: Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia


    • Stimmt bei den Boss Fights natürlich öfter. Dieser komische fliegende Käfer hat mir auch viele Nerven geraubt. Waren denn die anderen Metroid Teile auch so schwer? Ich meine selbst Fusion war nicht so hart. Habe ja alle Hauptteile gespielt, außer Super Metroid, das habe ich angefangen aber nie zu Ende gezockt. Muss ich dringend mal nachholen.
      Must haves 2017: PS4: Persona 5, Dragon Quest XI |SWITCH: Xenoblade Chronicles 2 |3DS: Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia


      The post was edited 1 time, last by snk-freak ().

    • Ist schon bestimmt 15 Jahre her als ich Super Metroid zum 2. Mal angefangen habe, damals auf dem Snes bin ich nie mit dem Spiel warmgeworden. Aber ich glaube mittlerweile gefällt es mir bestimmt besser. Und dank Snes Mini kann ich die Big Box im Regal stehen lassen.
      Must haves 2017: PS4: Persona 5, Dragon Quest XI |SWITCH: Xenoblade Chronicles 2 |3DS: Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia