Steam Deck von Valve

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Technische daten usw:



      Prozessor
      AMD APU
      CPU: Zen 2 4c/8t, 2,4 – 3,5 GHz (bis zu 448 GFlops FP32)
      GPU: 8 RDNA 2 CUs, 1,0 – 1,6 GHz (bis zu 1,6 TFlops FP32)

      RAM
      16 GB LPDDR5 RAM (5500 MT/s)

      Speicher (3 Versionen!)
      64 GB eMMC (PCIe Gen 2 ×1)
      256 GB NVMe-SSD (PCIe Gen 3 ×4)
      512 GB Hochgeschwindigkeits-NVMe-SSD (PCIe Gen 3 ×4)
      Alle Modelle besitzen einen Hochgeschwindigkeits-microSD-Kartensteckplatz


      Steuerung und Eingabe

      Gamepad-Eingaben
      ABXY-Tasten
      Steuerkreuz
      L & R Analogtrigger
      L & R Schultertasten
      Ansichts- & Menütasten
      4× zuweisbare Grifftasten
      2 Analogsticks in voller Größe mit kapazitiven Berührungssensoren
      Trackpads
      2 × 32,5 mm quadratische Trackpads mit haptischem Feedback
      55 % bessere Latenz im Vergleich zum Steam Controller
      Druckempfindlichkeit für konfigurierbare Klickstärke
      Gyroskop
      6-Achsen-IMU

      Anzeige
      Auflösung
      1280 × 800 Pixel (16:10 Seitenverhältnis)

      Typ
      Optisch gebondetes LCD für verbesserte Lesbarkeit

      Anzeigegröße
      7 Zoll diagonal

      Helligkeit
      400 Nits (normal)

      Aktualisierungsrate
      60 Hz

      Verbindung

      Bluetooth 5.0 (Unterstützung für Controller, Zubehör und Audio)

      Dual-Band-WLAN-Sender, 2,4 GHz und 5 GHz, 2× 2 MIMO, IEEE 802.11 a/b/g/n/ac
      Audio

      Stereo mit eingebautem DSP für ein immersives Klangerlebnis

      Doppelmikrofon-Array

      3,5-mm-Stereo-Kopfhörerbuchse

      Multikanal-Audio via DisplayPort über USB-C, Standard-USB-C oder Bluetooth 5.0

      Stromversorgung

      45W USB-C-PD3.0-Netzteil

      40-Wattstunden-Akku (2 bis 8 Stunden Gameplay)

      Erweiterungsanschlüsse
      microSD
      UHS-I mit Unterstützung von SD, SDXC und SDHC

      Externe Verbindungsanschlüsse

      für Controller & Anzeigen
      USB-C mit DisplayPort 1.4 mit Unterstützung von Alt-Modus; bis zu 8K mit 60 Hz oder 4K mit 120 Hz, USB 3.2 Gen. 2

      Maße und Gewicht


      298 mm × 117 mm × 49 mm
      Gewicht
      Ca. 669 Gramm

      Software

      Betriebssystem
      SteamOS 3.0 (auf Basis von Arch)
      Desktop
      KDE Plasma
      DVD/Blu-Ray/HD-DVD Sammlung

      Steam MasterDK -/- EPIC MasterDK -/- Switch SW-4115-4083-0444
      Uplay MasterDK -/- Origin(EA) Master_DK_X
      Battletag MasterDK#2781 -/- GOG MASTERDK
      PSN MDK-X -/- Gamertag Master DK X
    • Da ist aber noch eine Tragetasche dabei ;)

      Man kann ja auch SD Karte einsetzen oder kauf gleich die für 679€!
      Als Extra sind bei der 679€ nioch :
      • 512 GB NVMe-SSD interner Speicher
      • Hochwertiges entspiegeltes & geätztes Glas


      Ich bin schon interessiert, würde aber wohl die 550€ Version nehmen mit 256GB NVMe-SSD
      DVD/Blu-Ray/HD-DVD Sammlung

      Steam MasterDK -/- EPIC MasterDK -/- Switch SW-4115-4083-0444
      Uplay MasterDK -/- Origin(EA) Master_DK_X
      Battletag MasterDK#2781 -/- GOG MASTERDK
      PSN MDK-X -/- Gamertag Master DK X
    • Wenn ich das richtig verstanden habe selbe Architektur wie die Series und ps5 Konsolen aber nur rund die Hälfte der Power der Series S .
      gut für 1080p und mid Settings wird’s schon reichen bei vielen Games
      .
      bin mal gespannt ob dann das ein oder andere Game auch extra nen Patch für das handheld bekommen wird . Weil das ist halt der größte Pluspunkt bei einem nativen Handheld mit seinen extra Ports .
      Einer der Coolsten
    • Für mich nur als reiner HH interessant und da ist die Auflösung 1280 × 800 (Switch 1280 x 720) also für diese Auflösung sollte die HW schon mal reichen, leider hat das Ding keinen OLED :nudelholz:
      der TV Modus ist für mich völlig uninteressant dafür hab ich meinen SpielePC
    • Captnkuesel wrote:

      Wenn ich damit den PC Gamepass spielen könnte wäre das genial. Kann ich aber nicht. Also mal gucken. Interessant ist das Gerät aber auf jeden Fall, vor allem im Vergleich zum Switch Update 8o
      Es nutzt ja STEAM OS, da gibt es auch ein Desktop KDE Plasma.
      Wenn es wie das normal STEAM OS läuft(was sehr wahrscheinlich ist), wirst du über denn Desktop auch Chrome oder so installieren können und somit XboxCloudGaming nutzen können :)

      Ausserdem steht in den FAQ:



      SteamDeck wrote:

      Benötige ich einen Steam-Account, um das Steam Deck verwenden zu können?


      Ja, das Spielen auf dem Steam Deck erfordert einen Steam-Account (kostenlos!). Spiele können über den Steam-Shop gekauft und heruntergeladen werden. Allerdings ist das Steam Deck auch ein PC. Sie können also Software und Betriebssysteme von Drittanbietern installieren.
      DVD/Blu-Ray/HD-DVD Sammlung

      Steam MasterDK -/- EPIC MasterDK -/- Switch SW-4115-4083-0444
      Uplay MasterDK -/- Origin(EA) Master_DK_X
      Battletag MasterDK#2781 -/- GOG MASTERDK
      PSN MDK-X -/- Gamertag Master DK X
    • lumpi3 wrote:

      Ach du Schreck das sind ja auch nur 720p . Naja dann ist’s aber langsam schon etwas teuer das ganze ……
      720p sind völlig ausreichend für so einen kleinen Bildschirm. 1080p gehen natürlich auch wenn man das Ding mit dem Dock an einen Fernseher oder Monitor anschließt.
      Switch Freundschaftscode: SW-5590-8174-8227

      Steam: infernogott

      Uplay: uncle_jam
    • Endlich...... jetzt kann ich meine ganzen Indie Games drauf zocken....

      War jetzt total überrascht und man kann sogar Tastatur und Maus anschließen....

      Aber trotzdem warte ich erstmal ab, wie sich das Ding schlägt, bis jetzt hat ja jeder Hersteller das Blaue vom Himmel versprochen. ;)
      Es gibt immer eine Loesung - sie steht im Loesungsbuch^^
    • Schaut ergonomisch interessant aus; hochinteressant wird die Frage, ob die Jecken endlich mal "ultraflache" Analogstick-Hersteller gefunden haben, die es zu Wege bringen, solch einen Analogstick ganz ohne Drifting-Gefahr herzustellen. Es scheint aber auch so, als reiche die Dicke gerade so aus (ähnlich den Split-Pad-Pros von Hori), um auch "althergebrachte" u verlässlichere Analogstick-Designs unterbringen zu können. Bin gespannt.

      Wenn sie das NICHT zu Wege brachten, wäre es natürlich schön, wenn man die Sticks problemlos wechseln kann. Sonst hätte man in solchen Fällen sehr teure "Bricks", more or less.
      Suche Sufa-protectorboxes & (female) scart 2 (male) bnc-Lösungen (Kabel/Adapter) + scart 2 vga 4 multisynch-crts (synch-strike), Amiga-Scartkabel, C64-AV-Kabel, Cotton Boomerang, SuFa Bio-metal, Super Swiv/Firepower2000, Seimitsu-Sticks, zB RAP-SE

      Fear of missing out? Do yourself a favor and suck-a-fuck.

      "Hast Du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind 5. Ein sicheres Zeichen dafür, dass jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." Terry Pratchett

      The post was edited 2 times, last by pseudogilgamesh ().

    • @Master DK Danke für die Info aber ich würde das meiste gerne nativ spielen würden. Hätte genau an die ganzen Indie Games im Gamepass gedacht die ich gerne auf Switch einfach spielen würde, aber wo ich es nur kann wenn ich die nochmal kaufe. Und cross-saves habe ich dann auch nicht.

      Wenn cloud geht, ist das ja erstmal schön, bei mir funktioniert die xcloud im WLAN aber einfach mal quasi gar nicht :evil:
      "Hesitate, and you lose" - Lord Isshin
    • @Captnkuesel, deshalb hatte ich noch mal das zitiert :

      Allerdings ist das Steam Deck auch ein PC. Sie können also Software und Betriebssysteme von Drittanbietern installieren.
      Also könntest du wohl auch Win10/11 installieren und somit die Spiele NATIV darauf spielen
      DVD/Blu-Ray/HD-DVD Sammlung

      Steam MasterDK -/- EPIC MasterDK -/- Switch SW-4115-4083-0444
      Uplay MasterDK -/- Origin(EA) Master_DK_X
      Battletag MasterDK#2781 -/- GOG MASTERDK
      PSN MDK-X -/- Gamertag Master DK X