Reselling, Horten - Diskussion

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reselling, Horten - Diskussion

      Nunja, da endet meine Toleranz dann doch ein wenig ^^ Dieses Reselling ist nochmal ne andere Kategorie für mich, auch weil es halt schlichtweg nicht legal ist ohne Gewerbe. Da sollten die Abmahnanwälte mal härter reinhauen, das ist ja ein richtiges Festmahl :lol:

      Edit: Wenn man sich irgendwie mal spontan in keine Ahnung wie vielen Jahren trennt, dann mag das ja wieder alles okay sein, aber leider ist es der Klassiker multiple Exemplare zu kaufen um gewinnbringend zu verkaufen und das ist schlichtweg nicht okay und eben auch nicht legal. Würde daher damit weniger "prahlen" ehrlich gesagt, weil diese Story schon echt fad klingt: "Hatte Glück an zwei Exemplare günstig zu kommen, eines voll teuer vertickt und meines fast free, geilo Trophy yolo" - Nicht mein Stil.

      The post was edited 1 time, last by Ignorama ().

    • Große Worte, ich prahle nicht - das ist nicht mein Stil. Die Versandkosten waren (dank Corona) pervers, der Import eines Exemplars hätte sich gar nicht gelohnt. War ein cooler Deal, mehr nicht. Celeste war zu dem Zeitpunkt längst vergriffen und teuer, die Leute @Fangamer haben das Lager sortiert und ein paar Restspiele entdeckt. Nach ein paar Minuten war alles weg. Heute könnte ich das doppelte Exemplar für den dreifachen Kurs verkaufen...und deinen Segen hätte ich auch noch.
      Gamertag: James McNulty

      "Clean living under difficult circumstances"

      The post was edited 3 times, last by James McNulty ().

    • Nee, meinen Segen kriegst du nicht. Wenn ich mich direkt wieder von sowas trenne, was schon vorgekommen ist, nehme ich das was ich dafür zahlte. Ja, ich addiere dann Zoll drauf, aber fett Reibach machen ist einfach nicht okay. Ich wiederhole mich hier zwar, aber da gehts nicht um Meinungen oder Ansichten, sondern einfach Gesetze. Und die haben ihren Grund. Wenn du sowas machen willst kannst du das, als Gewerbetreibender mit allen damit einhergehenden Rechten und Pflichten.

      Diskutiere das auch nicht mit dir aus, sind Dinge, die ich einfach lieber gar nicht über User wüsste, weil ich da einfach völlig raus bin was Verständnis angeht und ich das durchaus bedauerlich finde.

      The post was edited 1 time, last by Ignorama ().

    • Es ist nur etwas schwer die Freude zu teilen, wenn jemand sich zwei Exemplare einer begehrten Edition krallt und dann noch direkt dazu sagt, dass er sich eh die digitale Version holt zum zocken. Das ist bestenfalls unglücklich, aber wie hier ja offen ausgesprochen auch illegal. Und das anscheinend mehrfach... okay.

      Wenn jemand sich die Retail für den Eigenbedarf kauft und die Digitalversion zum zocken ist das natürlich seine Sache was man damit macht. Verhält sich wie mit den teuren Sealed-Retro Games, die sind eh vom Markt. Aber hier wird ja der eh knappe Markt noch weiter künstlich ausgedünnt um sich selbst zu bereichern. Solche Experten gabs in der Intellivision-Szene auch. Von jedem Release drei oder vier gekauft und dann alle außer ein Exemplar auf Ebay teuer verkauft. An genau dieser Stelle wird halt schon aus persönlicher Sammelei ein Community-Problem.
    • Und dieses Forum ist nicht missgünstig. Ich habe einen ganzen Thread zu meiner Intellivision-Sammlung gemacht und da war, gemessen an der Konsole, sehr viel ehrliches Interesse und moralischer Support. Was aber im Forum oft sauer aufstößt und das sollte inzwischen jeder der länger hier ist gemerkt haben: Wenn Leute entweder wirklich mit immer den gleichen Sachen prahlen, oder permanent anbringen, dass sie XY ja billiger als ein anderer User gekauft haben, oder eben wenn jemand mit sowas Geschäfte macht.
    • Phill XVII wrote:

      James McNulty wrote:

      Große Worte, ich prahle nicht - das ist nicht mein Stil.
      So kommst du aber echt (zumindest bei mir) rüber.Schau doch mal bei Mistover z.B.
      Da Postest du 2× CE plus Digital kauf. Mehr als Angeber kommt mir da nicht in den Sinn
      War tatsächlich reine Freude meinerseits. Habe walfisch zweimal mit einem Link versorgt, als das Spiel wieder zu haben war.

      Ist mir aber auch egal, wenn mich einige Moralapostel verurteilen. Stehe ich drüber.
      Gamertag: James McNulty

      "Clean living under difficult circumstances"
    • Ignorama wrote:

      Es ist nur etwas schwer die Freude zu teilen, wenn jemand sich zwei Exemplare einer begehrten Edition krallt und dann noch direkt dazu sagt, dass er sich eh die digitale Version holt zum zocken. Das ist bestenfalls unglücklich, aber wie hier ja offen ausgesprochen auch illegal. Und das anscheinend mehrfach... okay.
      Was genau ist daran "illegal"? Langsam werde ich ein bisschen komisch, bei diesen anmaßenden Unterstellungen deinerseits! Das Spiel (Mistover) wurde vom Markt genommen, digital wie physisch. Also habe ich es mir natürlich noch schnell digital gekauft - und eben auch physisch über Amazon Japan. Ist ein tolles Sammlerstück, gerne auch zweifach.
      Du packst mich jetzt aufgrund des Verkaufs eines(!) Spieles in eine ganz dubiose Ecke, so als würde ich permanent Spiele im ganz großen Stil resellen. Üble Nachrede nennt man das wohl, du Freizeit-Miles Edgeworth!
      Gamertag: James McNulty

      "Clean living under difficult circumstances"

      The post was edited 2 times, last by James McNulty ().

    • Du stehst wohl doch nicht so sehr drüber, wie du vorhin noch behauptet hast :lol:

      de.wikipedia.org/wiki/Gewinner…in%20freier%20Beruf%20ist.

      Ob du wirklich juristisch belangbar wärst müssten Gerichte/Anwälte klären, aber dass das sehr dünnes Eis ist, auf dem du dich bewegst, ist einfach so. Und ich glaube spätestens wenn ein Händler dich dafür abmahnen würde, würde das schwierig werden.

      Ab jetzt solltest du aber wirklich drüber stehen, denn ich möchte mit dir nicht mehr über dieses Thema reden, dazu ist meine Position deiner gegenüber einfach zu ablehnend und wir werden uns niemals einigen, dass dein Verhalten irgendwie okay ist. Finde es aus Community-Sicht einfach wirklich bedauerlich und bin der Debatten müde, gibts zu oft und nie mit Ergebnis.
    • Du kannst hier nicht einfach irgendeinen Kram über mich behaupten, was bildest du dir eigentlich ein? Du raffst ja noch nicht einmal, welchen Wert Celeste hat (Ausgangspost), geschweige denn die Umstände meines Kaufs. Ich habe Celeste seinerzeit zum üblichen Marktpreis verkauft. Es war bereits vergriffen und der Preis explodiert. Hätte ich es über LRG gekauft und ein Jahr gewartet, die Ausgangssituation wäre nicht anders gewesen. Pack also deine Fackeln und Heugabeln wieder ein...
      Gamertag: James McNulty

      "Clean living under difficult circumstances"
    • Wenn ich bei Magic the gathering ne gefragte foil ziehe wandert die direkt in MKM. Mit sealed spielen ist das irgendwie anders, wenn ich da was „faires“ finde wandert es in meine Sammlung. Bei SMT Apocalypse aufem 3DS hat das sealed Exemplar auf eBay weniger gekostet als ein gebrauchtest, das hab ich dann allerdings auf gemacht weil ich es zocken wollte.
    • Generell bin ich für sammeln und sammeln lassen. Aber genau da liegt das Problem. Scalper und die meisten* Sealed Sammler sind im Endeffekt beides Spekulanten, die einen warten nur länger. Und beide sind damit leider oft verantwortlich für die künstliche Verknappung. Die Aussage "Wenn die Publisher mehr Spiele herstellen würden, gäbe es auch genug für alle" ist eine (zu) einfache Wahrheit, die wichtige Aspekte auslässt.

      Das Konzept der kleinen Publisher und generell kleinerer Serien funktioniert nur, wenn die komplette Charge gleich verkauft wird und keine Lagerhaltungskosten entstehen. Macht man die Charge jetzt größer, springt gleich ein ganzer Teil der Spekulanten ab und die Publisher bleiben plötzlich auf einem ganzen Berg von Spielen sitzen. Durch die Spekulanten kann man den Markt nicht einfach Bedarfsgerecht beliefern, weil er viel zu dynamisch ist. Einzige Möglichkeit bleiben Open Pre-Order. Die lohnen aber auch nur, wenn relativ große Mengen zu erwarten sind, weil die Spiele immer in fest definierten Abnahmepaketen produziert werden und am Ende auch wieder ein Overhead entsteht. Bei einem Markt, der dann durch ein Open Pre-Order relativ gesättigt ist.

      Spätestens bei Produkten, die in großer Menge produziert werden, aber nicht so schnell, dass gleich zu Anfang der Markt bedient werden kann, sieht man das. PS5 ist ja im Moment das prominenteste Beispiel. Aber auch bei Spielen kann man das beobachten. Und ist der Markt plötzlich gesättigt, ist für manchen Sealed Sammler der Schatz plötzlich keiner mehr und wird verkauft, bevor der Wert noch weiter sinkt. Oder bleibt erst mal im Regal, wird dann aber später viel zu hoch angeboten, weil ist ja von einem Sealed Sammler. Selbst wenn das Spiel sogar noch im Handel zu regulären Preisen verfügbar ist.

      Das ist persönlich mein Problem mit sammeln und sammeln lassen und alles auf die "künstliche Verknappung" zu schieben, wobei dann lediglich eine der Händler gemeint ist. Sealed Sammler sind da oft auch Teil des Problems. Früher habe ich, wenn ich beim Kauf eines gebrauchten Spiels zum üblichen Preis mal ein versiegeltes Spiel bekommen habe, dieses auch gerne mal am Forum zum Tausch für ein unversiegeltes für die Sealed Sammler angeboten. Sammeln und sammeln lassen. Nach dem das aber überwiegend einseitig wurde, habe ich den Aufwand nicht mehr eingesehen. Zumal ich dann auch teilweise Gebrauchtspiele im zweifelhaften Zustand zugeschickt bekommen habe, inkl. Diskussionen, dass die Disc vorher nicht zerkratzt gewesen sei, etc. pp.



      *Disclamer: Ja, es gibt wirklich Sealed Sammler, die die Sachen gerne im Neuzustand im Regal stehen haben und sich an dem Design etc. erfreuen. Gerade bei Amiibo sieht man das wirklich häufiger. Leider scheint das aber nur ein sehr verschwindender Anteil der Sealed Sammler zu sein, wenn man sich das Verhalten anschaut: Spiele werden zum Schutz vor Sonnenlicht im Karton im Keller aufbewahrt. Regal mit Türen kann ich ja noch irgendwie nachvollziehen, aber auch da schauen sich die meisten die Spiele kaum noch an. Und wenn es nicht um die Spekulation und Gewinn geht, warum landen die Spiele dann am Ende nicht als Auktion mit 1,- € Startgebot auf eBay, sondern immer zu einem noch etwas höheren Marktpreis im Verkauf? Mir ist auch klar, dass das für den einen oder anderen als Nebenziel mit drin ist: Die Sammelleidenschaft dadurch zu finanzieren, dass man die Spiele auch als Wertanlage für schlechte Zeiten ansieht. Wird aber fast immer verschwiegen und das ausschließliche Sammelhobby vorgeschoben, was die Frage aufwirft, warum man sich so schuldig fühlt, wenn das nur ein Nebenziel sein soll. Und spätestens auch fraglich wirkt, wenn da zwei Spiele im Schrank landen. Die meisten Spieler und (nicht sealed) Sammler haben komischerweise kein Problem, offen zu kommunizieren, dass sie bei ihren lange eingelagerten Spielen auch auf eine Wertreserve hoffen. Alle Sealed Sammler, die wirklich des Sammeln wegens sammeln und nicht das beschriebene Verhalten und ähnliches haben, fühlt euch bitte nicht angesprochen. Ihr gehört dann nicht zu denen, die ich hier mit den "meisten" meine.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Finaler Stand "Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift" (Klick mich)
      Danke an alle fürs Mitmachen!
    • @Undead

      Undead wrote:

      Das "Sealed Sammler sind nur am Gewinn interessiert" ist halt dabei immer eine Anschuldigung, weil man alle in einen Topf wirft.
      Äh…

      Stardragon wrote:

      Scalper und die meisten* Sealed Sammler sind im Endeffekt beides Spekulanten, die einen warten nur länger.
      […]
      Alle Sealed Sammler, die wirklich des Sammeln wegens sammeln und nicht das beschriebene Verhalten und ähnliches haben, fühlt euch bitte nicht angesprochen. Ihr gehört dann nicht zu denen, die ich hier mit den "meisten" meine.
      Ich kann nur etwas dafür, was ich schreibe, nicht dafür, wie man etwas verstehen will. Wie ich noch deutlicher machen soll, dass ich eben nicht alle in einen Topf schmeißen will, weiß ich nicht. :ka:

      Wenn Du selbst zu den Schluss kommst, dass das Kaufen von Spielen, die sonst keiner will, im Ausverkauf für 5€ gar nicht in das von mir skizzierte Problem passt, verstehe ich nicht, wie Du Dich aufgrund dessen angesprochen fühlen kannst. Genauso wenig, wie Du deswegen versuchst, Dich als Opfer darzustellen. Der Zusammenhang erschließt sich mir hier nicht.
      Gelegentlich gebe ich Einblicke in meine Gedanken und mein Tun auf Twitter:
      twitter.com/DracoAstra

      Finaler Stand "Erhebung Nintendo Switch Joycons und Drift bzw. kein Drift" (Klick mich)
      Danke an alle fürs Mitmachen!

      The post was edited 1 time, last by Stardragon ().

    • Weil ich ja auch jemand bin, der Boxes einfach so in dunkle Schränke stellt und sie in den meisten Fällen nicht zum Spielen nutzt (im Sinne von ab und zu aus dem Schrank nehmen bzw. Modul herausnehmen und nutzen oder auch nur zum angucken) und somit ein bisschen diese Unterhaltung antreibt, muss ich tatsächlich noch ein bisschen Öl ins Feuer gießen: Ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass ich mich tatsächlich ein wenig darüber freue, wenn mir jemand ein Spiel für ein paar hundert Euro abnimmt. Und sich selber dann sogar ebenfalls freut. So geplant war das vor zig Jahren aber nicht. Und heute verhalte ich mich so wie zuvor beschrieben, weil ich - zugegeben etwas egoistisch je nach Sichtweise - die Vorteile für mich als Sammler und Zocker im Blick habe: Box mit Modul im Schrank zum Sammeln, Dateien im Speicher der Konsole zum jederzeit auf bequemste Weise zocken.
      Ich bin ehrlich: wenn jemand ein Spiel nicht bekommt, weil ich es zuvor gekauft habe, interessiert es mich nicht. Wenn ich ein Spiel nicht bekomme: egal, juckt mich nicht. So sind momentan die Spielregeln und ich kaufe dann einfach andere Spiele. Es gibt immer welche irgendwo. Und wenn ich sie irgendwann für das selbe Geld oder mehr wieder abstoßen kann: geil! Wenn für weniger oder gar nicht: Pech und egal.

      Edit: ein paar Spiele sind sogar in einer Art Vitrine und man kann sie sehen ;) Aber darin ist halt kein Platz mehr.

      The post was edited 3 times, last by acrid ().

    • Ändert aber nichts am Grundsachverhalt, denn das Spiel ist ja dennoch weg vom Markt und für einen späteren Resell gedacht. Gerade bei limitierten Releases bekommen dadurch viel weniger das Spiel, die es haben möchten und dürfen dann auf Ebay Sekundärmarktpreise zahlen, oder leer ausgehen. Wäre es unlimitiert... do whatever you want, wenn du meinst dir 800 FIFA 2022 ins Regal zu stellen go for it, damit tust du keinem weh. Bei kleinen Auflagen sieht die Sache anders aus und da ist der Unterschied zum Ticket wirklich sehr marginal. Hier wird ein Hobby genutzt um finanzielle Vorteile zu generieren, wenn auch mittelfristig. Sehr schade.

      Stellt meine Meinung dar, aber diese Heuschreckenmentalität macht das Hobby wirklich so ätzend, weil alle alles was limitiert ist achtfach bestellen und dann selbst verticken wollen.

      The post was edited 2 times, last by Ignorama ().