Welche Bank lohnt sich noch

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welche Bank lohnt sich noch

      Ich bin seit Jahren bei der Sparkasse und finde die Gebühren inzwischen unverschämt teuer.
      Ich zahl inzwischen 100 Euro jedes Jahr für die Bank .
      Auf der suche nach alternativen ist mir aufgefallen das es gar nicht so einfach ist.
      Es gibt zwar kostenlose Girokonten doch haben die keine eigenen Filialen und das einzahlen von Geld ist wieder mit Gebühren verbunden.
      Dann gibt es welche die monatlich einen Mindestgeldeingang von 700 Euro verlangen.
      Oft ist der Dispozins viel zu hoch oder es gibt auch keine Preisgarantie.
      Habt Ihr vielleicht tipps ? Ich liebäugele gerade mit der Noris Bank.
    • Ich bin auch bei der Sparkasse und habe seit diesem Jahr Kontoführungsgebühren. :/
      Eine Zeitlang hatte ich noch ein Zweitkonto bei der Commerzbank, allerdings wieder gekündigt, nachdem sie auch dort Gebühren eingeführt haben. Das wäre sonst eine gute Alternative gewesen.

      Seit zehn Jahren oder so bin ich außerdem bei der DKB, Konto seinerzeit wegen der kostenlosen Kreditkarte eröffnet. Leider wurde die auch abgeschafft bzw. verlangen sie für die richtige KK jetzt ebenfalls Gebühren, aber da ich mein Aktiendepot dort habe und es ab und zu praktische Aktionen gibt, lasse ich das Konto weiter laufen. Per Dauerauftrag kommen auch monatlich 700€ drauf, um den Status als Aktivkunde zu behalten.

      Überlege aber mittlerweile, ob ich mein Sparkassenkonto komplett aufgebe und vollständig zur DKB wechsle. Filialen sind mir auch nicht so wichtig, denn schon meine Sparkasse liegt 600km entfernt in der Heimat. Würde für mich also nahezu keinen Unterschied machen. :D Service bei der DKB war in all den Jahren top!
      Damit ich neben der DKB Visa Debit Karte aber auch wieder eine richtige Kreditkarte habe - nahezu ausschließlich zur Verwendung im Ausland sowie für Hotel- und Mietwagenbuchungen - bin ich seit Frühjahr noch bei Barclays.

      Dispo Regelung oder Vorgabe zu regelmäßigem Geldeingang im Monat ist mir ansonsten eh egal, wenn es mein Hauptkonto wäre.


      Now on Tumblr! Share - Like - Follow me

      Foulon is going abroad

      The post was edited 1 time, last by konsolenfreaky ().

    • Ich bin bei der ING Diba und bislang immer top zufrieden gewesen. Die haben (bei uns) zwar keine Filiale, aber brauche ich auch nicht. Die EC-Karte kostet 1 Euro im Monat. Da der Rest allerdings nichts kostet, ist das für mich ok. Wenn ich beim Bauern ums Eck hier mit der Visa Debit zahlen könnte, würde ich die EC wohl abgeben. Brauche die nur für die Einkäufe dort. Aber da dem die Gebühren für Visa Debit zu hoch sind, nimmt der nur normale EC-Karten an.
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • Ich bin auch bei der ING DiBa, habe auch noch die EC-Karte und zahle ansonsten keine Gebühren. Ist halt wirklich angenehm, dass man an jedem Geldautomaten in Deutschland kostenfrei Geld abheben kann, sogar an diesen gelben Travelautomaten, wo das sonst richtig teuer ist. Allerdings muss man mindestens immer 50 Euro abheben (außer man hat weniger als 50 Euro auf dem Konto). Bargeld einzahlen muss ich extrem selten, da gebe ich das Geld dann meinen Eltern, die mir das dann von ihrem Konto überweisen. Der nächste Automat mit Einzahlfunktion ist nämlich auch eine Ecke weit weg.
      Wenn du dich für die ING entscheidest, kannst du ChaosQu33n oder mir ja Bescheid sagen, gibt aktuell 20 Euro Werbeprämie, die kann man sich ja auch teilen.
      Mein Kopf ist wie mein Browser. 15 Tabs offen, davon sind drei eingefroren und ich hab keine Ahnung, wo die Musik herkommt.
    • Wie ist das dann eigentlich mit den Daueraufträgen und Einzugsermächtigungen?

      Werden die direkten mit dem neuen Konto übernommen,oder muss ich da bei jedem Auftrag es selbstständig ändern?

      Geht mir da jetzt um Versicherung, Rundfunkgebühren usw.

      Die Sparkasse kotzt mich nämlich mit ihren dreisten Kontogebühren an.
      Xbox Live: xSpecial_Movex

      The post was edited 1 time, last by Chino ().

    • Welche Bank lohnt sich noch

      Je nach Bank gibt's Kontoumzugsservice digital wo dann alle Daueraufträge mitgehen und Lastschriften benachrichtigt werden.

      Hat bei mir bei der DKB so semi geklappt. Was aber auch an der Schnittstelle zur Sparkasse lag.
      "I'm Special Agent Francis York Morgan, but please call me York, that's what everyone does..."

      {O,o}
      /)__)
      --"-"--
      uhu.webcam.pixtura.de/ Eulen-Live Cam!

      youtube.com/oxcellent Meine Retro-Video-Reviews
    • DKB und comdirect sind noch kostenlos bei regelmässigen Geldeingang. Für diverse Extras wird man aber zur Kasse gebeten, muss man aufpassen. Bezahlen mit Karte, Geld abheben (an eigenen Automaten bei Commerzbank), Daueraufträge und EU Überweisungen kosten (noch) nichts.
    • DKB hat in den letzten Jahren leider kontinuierlich abgebaut. Früher konnte man bspw. fremde Konten (u.a. auch PayPal) mit im Dashboard anzeigen lassen, geht jetzt nicht mehr. Zuletzt haben sie die kostenlose Kreditkarte wegrationalisiert, kostet jetzt 2,49€ im Monat. Immerhin der Broker taugt was und Kontoführungsgebühren hat man auch nicht (wie geschrieben bei regelmäßigem Geldeingang). Von daher nur semi-gute Empfehlung von mir. Ich weiß aber auch nicht, wie gut oder schlecht es woanders ist.
    • rdm wrote:

      Geld einzahlen kosten ansonsten richtig ?
      Ja wenn ich mich entscheide kann ich das gerne machen.
      Die arbeiten da mit der Reisebank zusammen, die allerdings auch nette Gebühren nimmt, wobei die Diba die Gebühren wohl zwischen 1000 und 3500 Euro übernimmt (das ist allerdings bloß gegoogelt, keine Ahnung, ob es stimmt). Ansonsten kostet eine Barüberweisung bei den meisten Banken (Einzahlung auf ein Fremdkonto) so zwischen 10 und 15 Euro.
      Mein Kopf ist wie mein Browser. 15 Tabs offen, davon sind drei eingefroren und ich hab keine Ahnung, wo die Musik herkommt.
    • Ist halt die Frage, was man wirklich braucht. Geld einzahlen muss ich praktisch nie. Die App von der ING ist auch mega gut...
      Umzugsservice bieten die meine ich auch an, aber ich habe es nicht genutzt und höre auch immer nur, dass es nicht gut funktionieren soll, weil die Schnittstellen nicht miteinander wollen/können.
      We don't call it spam exactly,
      it's more like "tactical addition to our post counters !"
    • rdm wrote:

      also liest sich für mich so als müsste man das gesamte Preismodell erst einmal auf den kopf stellen und ganz genau nach vor und nachteilen schauen. Gar nicht so easy.
      Genau das. Informier dich genau, was du haben möchtest. Viele Banken bieten auch so kostenlose Kontenmodelle an, wenn du mindestens 700 Euro im Monat an Geldeingang hast.
      Mein Kopf ist wie mein Browser. 15 Tabs offen, davon sind drei eingefroren und ich hab keine Ahnung, wo die Musik herkommt.
    • Ich habe seit dem Sommer eine Kreditkarte von Barclays (Visa).

      Kostet keinerlei Gebühren und der Verfügungsrahmen startet bei 2400€ (zumindest habe ich den).

      Ein Arbeitskollege hat die sich 2 Monate später auch geholt und bei ihm liegt der Verfügungsrahmen noch um einiges höher (die 2400€ reichen bei mir vollkommen aus,da ich die Karte eigentlich nur für die Zahlung von Reisekosten genutzt habe).
      Xbox Live: xSpecial_Movex